Monatliches Archiv: September 2011

Efeu – Sichtschutz für schattige Balkone

Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Der Gemeine Efeu oftmals auch nur als Efeu bezeichnet, ist eine sehr beliebte Kletterpflanze. Es gibt beim Gemeinen Efeu über 400 verschiedene Sorten, die sich nicht nur aufgrund ihres Wachstums unterscheiden, sondern auch bei der Blattfarbe, die grün gelb oder mehrfarbig sein kann. Der immergrüne Gemeine Efeu ist in West-, Süd- und Mitteleuropa beheimatet und kann bis zu 450 Jahre alt werden.

Der Efeu kann je nach Sorte bis zu 20 m groß werden. Man sollte beim Pflanzen daran denken, dass das Wachstum des Efeus die ersten drei Jahren sehr langsam von statten geht, und danach die Ausbreitung nur noch schwer zu bändigen ist. Der Efeu kann jedoch ganz nach Bedarf geschnitten werden, ohne ihm zu schaden. Weiterlesen>>

Den Balkon winterfest machen

Winterfester Balkon

Balkon im Winter

So besser nicht! Macht Euren Balkon fit für den Winter. Schone Deine Balkonmöbel, damit sie auch in der nächsten Saison noch schön aussehen.

Nachdem die Tage langsam kürzer werden und es nicht mehr zu verleugnen ist, dass der Winter naht, sollte sich der Balkon-Liebhaber damit beschäftigen, was zu tun ist, um den Balkon winterfest zu machen. Wir haben hierfür eine kleine Liste erstellt, die Euch dabei helfen soll, rechtzeitig das Richtige zu tun.

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass gerade Südbalkone noch bis in den Oktober nutzbar sind, wenn das Wetter mitspielt. Mittags ist die Sonne an geschützten Stellen in jedem Fall noch warm genug, um ein paar Stunden draußen verbringen zu können.

Wenn aber der Frost kommt und das Wetter zunehmend ekliger wird, ist es an der Zeit den Balkon winterfest zu machen. Es sollte alles soweit abgebaut und sicher verstaut werden, dass es im Winter keinen Schaden nimmt und im nächsten Frühjahr wieder einsatzbereit ist. Weiterlesen>>

Mehltau schadet den Balkonpflanzen

Mehltau kann erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichten.

Mehltau ist eine Pilzerkrankung, die erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichtet.

Mehltau ist ein Oberbegriff für Pilzerkrankungen von Pflanzen. Oftmals ist er durch einen weißen Belag an den Balkonpflanzen zu erkennen. Es ist zwischen Echtem und Falschem Mehltau zu unterscheiden, die jedoch oftmals verwechselt werden.

Echter Mehltau

Der Echte Mehltau ist einer der am häufigsten vorkommenden Schädlinge auf dem Balkon. Zu erkennen ist der Echte Mehltau an dem weiß-mehligen Belag auf der Ober- und Unterseite der Blätter. Die Triebe werden durch diesen Schädling auch nicht verschont. Zum Teil kommt es zum Befall der Blüten. Weiterlesen>>

Winterharte Gräser für den Balkon

Balkonpflanzen für den Herbst und Winter

Winterharte Gräser können in einem Blumenkasten sehr schön aussehen.

Winterharte Gräser können in einem Blumenkasten sehr schön aussehen.

Im Winter steht der Balkon-Besitzer vor der Frage, welche Pflanzen seinen Balkon schmücken sollen. Zunächst scheint die Auswahl sehr gering, da viele bekannte Balkonpflanzen nicht winterhart sind und sie bei frostigen Temperaturen besser im Haus überwintert werden sollten, anstatt sie auf dem Balkon zu lassen. Es gibt jedoch auch Alternativen für die kälteren Monate.

In Balkonkästen können im Herbst neben Heidepflanzen auch viele winterharte Gräser gepflanzt werden. Die Kombination der Heidegewächse mit Ziergräsern kann im Herbst bzw. im Winter ein richtig schönes Erscheinungsbild in den Blumenkästen abgeben. Viele Gräser sind winterhart, jedoch ist nicht jedes Gras für Pflanzgefäß geeignet, da sich die Ziergräser in der Wuchshöhe sehr stark unterscheiden. Es gibt Gräser, die mehrere Meter hoch werden können und als Balkonpflanze überhaupt nicht geeignet sind. Weiterlesen>>

Millionbells / Zauberglöckchen – der Name ist Programm

Zauberglöckchen, Million Bells (Calibrachoa)

Purple Million Bells , Lila Zauberglöckchen auf dem Balkon

Lila Zauberglöckchen (Million Bells) auf dem Balkon als Blumenampel

Das Zauberglöckchen ist eine hängend wachsende Pflanze. Der Name ist auf die unzähligen glockenförmigen Blüten zurückzuführen, die die Pflanze bei richtiger Pflege bildet. Die Pflanze ist in fast allen  Farben des Regenbogens erhältlich.

Durch ihre hängende Wuchsweise ist die Million Bells in erster Linie als Unterbepflanzung in Balkonkästen oder für Blumenampeln bzw. Hanging Baskets geeignet. Die üppig blühenden Triebe hängen bis zu 60 cm auf den Balkonkästen herab und überdecken so jeden schnöden Plastikkasten. Unsere Abbildung zeigt ein Zauberglöckchen in einer Blumenampel.

Mit ein wenig Hilfe kann man die Pflanze auch dazu bringen, in ein Spalier zu wachsen, jedoch liegt den meisten Sorten das Hängen wesentlich besser als das Klettern. Weiterlesen>>

Kapaster – sieht aus wie eine blaue Margerite

Kapaster (Felicia amelloides)

Die Kapaster hat schöne hellblaue Blüten.

Die Kapaster hat schöne hellblaue Blüten und wächst sehr gut in Balkonkästen.

Die Kapaster, die in Deutschland umgangssprachlich oftmals nur Aster genannt wird, gehört in die Familie der Korbblüter. Das Heimatland ist Südafrika, wo sie krautig wächst und schnell eine Höhe von 60 cm und eine Breite von 120 cm erreichen kann. Bei uns ist die kompakt wachsende Kapaster Sorte „Felicia amelloides“ als Balkonpflanze beliebt.

Die blauen Blüten der Kapaster erinnern an eine blaue Margerite. Im Balkonkasten können sie hervorragend in die hintere Reihe gepflanzt werden (siehe auch Gestaltung von Balkonkästen). Auch in Blumenampeln machen sie eine gute Figur. Besonders geeignet sind hier Sorten, die einen hängenden Wuchs haben. Weiterlesen>>

Clematis – eindrucksvoll blühende Kletterpflanze

Clematis (Clematis hybride)

Clematis auf dem Balkon

Die Clematis blüht nicht nur wunderschön, sondern kann auch als Sichtschutz eingesetzt werden.

Die Clematis wird auch als Waldrebe bezeichnet und ist eine sehr gut für den Balkon geeignete Kletterpflanze. Nicht nur, dass sie Spaliere oder andere Rankhilfen mit ihrem rasanten und üppigen Wuchs schnell bedeckt und somit Sichtschutz bietet, sie blüht auch noch mit fantastischen Blüten von bis zu 20 cm Größe. Diese können je nach Sorte weiß, rot, rosa, blau oder violett sein. Es gibt diese Farben in intensiven Ausprägungen oder in dezenteren Pastelltönen.

Sie kommt in den gemäßigten Klimazonen Asiens, Europas und Amerikas vor und kommt daher mit dem deutschen Klima sehr gut zurecht. Als mehrjährige Pflanze können die meisten Arten problemlos das ganze Jahr im Balkonkasten verbringen und sie wird von Jahr zu Jahr dichter und schöner. Weiterlesen>>

Stiefmütterchen – eine große Farbvielfalt für den Balkon

Garten-Stiefmütterchen (Viola wittrockiana)

Stiefmütterchen gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen.

Stiefmütterchen gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen.

Das Stiefmütterchen gehört zu der Familie der Veilchengewächse. Es gibt viele verschieden Arten. Die wohl bekannteste Art ist das Garten-Stiefmütterchen, das als Beet- und Balkonpflanze sehr beliebt ist. Es ist aus einer Kreuzung des Wilden-Stiefmütterchens (Viola tricolor) mit dem Altai- (Viola altaica) und Sudeten-Stiefmütterchen (Viola lutea) entstanden. Aufgrund dieser Kreuzung wurde das Garten-Stiefmütterchen zunächst als Bastardform angesehen und hat deshalb keinen korrekten wissenschaftlichen Namen erhalten. Erst 2007 wurde dem Stiefmütterchen von zwei deutschen Biologen der korrekte Name Viola wittrockiana Gams ex Nauenburg & Buttler gegeben. Weiterlesen>>

Vanilleblume – schöne Blüten und angenehmer Duft auf dem Balkon

Vanilleblume (Heliotropium arborescens)

Die meisten Vanilleblumen haben blau-violette Blüten. Jedoch gibt es auch weiße Sorten.

Die meisten Vanilleblumen haben blau-violette Blüten. Jedoch gibt es auch weiße Sorten.

Die Vanilleblume auch als Heliotrop oder Sonnenwende bekannt kommt ursprünglich aus den peruanischen Anden. In Deutschland ist sie vor allem als Kübel- und Balkonpflanze sehr beliebt. Dieses liegt unter anderem an der starken Blütenbildung und der langen Blütezeit, die bei der Wahl eines guten Standortes im Mai beginnt und bis Ende Oktober andauern kann.

Die Sonnenwende ist immergrün und die Stängel wachsen aufrecht. Die Wuchshöhe kann je nach Sorte bis zu 50 cm betragen. So können die Vanilleblumen hervorragend in die hintere Reihe des Balkonkastens gepflanzt werden und als halbhoher Sichtschutz dienen (siehe auch Gestaltung von Blumenkästen).

Den in Deutschland umgangssprachlichen Namen „Vanilleblume“ hat die Heliotropium arborescens aufgrund ihres starken Vanilleduftes. Dieser Duft lockt viele Schmetterlinge und Bienen auf den Balkon. Jedoch sollte dieser lecker riechende Duft nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Vanilleblume giftig ist und somit insbesondere bei Haushalten mit Kindern Vorsicht geboten ist. Weiterlesen>>

Tomaten – einfach selber züchten auf dem Balkon

Tomaten (diverse Züchtungen)

Reife rote Tomaten auf dem Balkon

Tomaten können auf dem Balkon leicht selber gezüchtet werden.

Tomaten sind, von den Verkaufsmengen her, das beliebteste Gemüse in Deutschland. Es sind viele Sorten erhältlich, die sich in Aussehen und Geschmack deutlich unterscheiden. Da ja nach wie vor einige gekaufte Gewächshaustomaten eher schnittfestes Wasser sind und bei weitem nicht den vollen Geschmack haben, den man von Tomaten kennt, die man im Urlaub in Südeuropa verzehrt, lohnt es sich, sich selbst als Tomatenbauer zu versuchen.

Tomaten können problemlos auf dem eigenen Balkon gezogen werden. Dies ist nicht nur recht einfach und gelingt eigentlich immer, wenn ein paar Dinge beachtet werden, sondern garantiert auch vollen Geschmack und Freiheit von Pestiziden. Ich habe dies schon oft selber gemacht und war mit meiner Ernte stets zufrieden, so dass ich mein Wissen hierzu gerne teile und jedem Mut machen möchte, es selber zu versuchen. Jedoch sollte bedacht werden, dass die Pflanzen recht viel Platz benötigen, daher sollte der Balkon nicht zu klein sein. Weiterlesen>>