Blog

Balkongestaltung für Mieter

Balkon gestalten im Einklang mit dem Mietrecht

Petunien auf einem Balkon.

Ein üppig bepflanzter Balkon mit Petunien.

Natürlich dürfen auch Mieter den zu ihrer Wohnung gehörenden Balkon nach ihrem Geschmack mit Balkonmöbeln und Pflanzen einrichten. Rechtlich gesehen unterliegt die Balkongestaltung nur wenigen Einschränkungen. Diese betreffen oft Sicherheitsaspekte. Doch auch die Einheitlichkeit der Hausfassade kann eine Rolle bei entsprechenden Regelungen spielen. In jedem Fall müssen Mieter bei der Balkongestaltung die Hausordnung und die geltenden rechtlichen Vorschriften einhalten. Weiterlesen>>

Balkon gestalten – so machen Sie Ihren Balkon zu einer Oase

Ein schön gestalteter Balkon lädt zum Verweilen ein.

Ein schön gestalteter Balkon lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Tipps und Tricks zum Balkon gestalten

Im zweiten Akt von William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia (herausgegeben 1597) gestehen die beiden Titelhelden sich in der bekannten Balkonszene gegenseitig ihre Liebe. Nicht nur in diesem Drama wecken Balkone schöne Gefühle. Viele assoziieren Sommer, Freizeit und Entspannung mit dieser hoch gelegenen Wohnungserweiterung im Freien. In diesem Beitrag möchte ich Euch zeigen, wie man seinen Balkon gestalten kann.

Charakteristika eines Balkons

Die Charakteristika sind für die richtige Gestaltung des Balkons sehr wichtig. Ein Balkon unterscheidet sich von einer im Erdgeschoss liegenden Terrasse, deren überdachte Version die Veranda ist. Dennoch können Balkone überdacht sein. Anders als bei Erkern oder dem sogenannten Weiterlesen>>

Der Kampf gegen den Schimmel im Balkonkasten

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Ich habe es immer mal wieder erlebt, dass sich in Blumentöpfen und Balkonkästen Schimmel bildet. Das sieht nicht nur schlecht aus, es schadet auch den Pflanzen und kann sogar gesundheitsschädlich sein. Der Schimmel ist dann zumeist nur an der Oberfläche zu sehen, da Schimmel aber ein Pilz ist, kann man sich sicher sein, dass das Mycel (Wurzel des Pilzes) tief in die Erde hineinreicht. Der Schimmel kann aus unterschiedlichen Quellen kommen. Pilzsporen sind in der Luft enthalten und werden ganz einfach durch den Wind herbei getragen. Fallen diese auf einen feuchten, nahrhaften Grund, beginnt der Schimmel zu wachsen. Die Sporen können aber auch in der Blumenerde oder an den gekauften Pflanzen sein. Wenn der Produzent oder Händler nicht so sehr auf Hygiene achtet, findet man schnell „flauschige Stellen“ an der Erde der Balkonpflanzen. Diese Exemplare sollte man nicht kaufen, sondern im Laden zurücklassen. Weiterlesen>>

Grillen auf dem Balkon – Rücksicht nehmen!

Grillen auf dem Balkon

Dank der ausgeprägten deutschen Grillkultur kommt es regelmäßig in der warmen Jahreszeit zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn, beziehungsweise Mietern und Vermietern. Während der Eine leidenschaftlich gerne grillt, fühlt sich der Andere durch den Geruch, den Rauch und eventuell auch den bei einem Grillgelage entstehenden Lärm gestört.

Je enger Menschen beieinander wohnen, desto schneller ist von einer Beeinträchtigung auszugehen. Der Extremfall ist das Grillen auf dem Balkon im Mehrfamilienhaus in dem viele Parteien wohnen.

Grillen auf dem Balkon

Ein Gasgrill auf dem Balkon qualmt wesentlich weniger als ein Grill mit Holzkohle.

Grundsätzlich ist Grillen in Deutschland, auch auf dem Balkon, aber erlaubt. Jedoch darf jeder seine Rechte stets nur soweit ausüben, bis die Rechte anderer eingeschränkt werden. Dies ist ein Prinzip in unserem Rechtssystem.

Beim Grillen mit Holzkohle kommt es schnell zu einer starken Rauchentwicklung. Daher ist es durch viele Mietverträge und/oder Hausordnungen verboten, auf dem eigenen Balkon zu grillen, um Belästigungen anderer Mieter zu verhindern. Dies ist auch unbedingt zu respektieren, da wiederholte Missachtung der Hausordnung Abmahnungen und u.U. sogar die fristlose Kündigung der Mietsache nach sich ziehen kann. Weiterlesen>>

Steinfliesen Module als Bodenbelag für den Balkon

bodenbelag balkon,balkonfliese

Modulare Schieferfliese als Bodenbelag für den Balkon.

Steinfliesen für den Balkon

Wir haben ja bereits einen ausführlichen Artikel zu unterschiedlichen Bodenbelägen für den Balkon und deren Vor- und Nachteile veröffentlicht. In diesem findet Ihr auch viele nützliche Tipps, was es bei der Auswahl zu beachten gilt. Jetzt habe ich etwas Neues entdeckt, was mich begeistert – Steinfliesen. Im bewährten Prinzip von Holz- oder auch WPC-Fliesen gibt es jetzt auch vorgefertigte Fliesen aus Stein auf Kunststoffgittern. Die Steinfliesen sehen zum Teil wirklich fantastisch aus. Der Vorteil von vorgefertigten Modulen liegt auf der Hand: Die Steinfliesen können einfach selber schwimmend verlegt werden und können, was im Besonderen bei Mietwohnungen wichtig ist, auch ohne Rückstände entfernt werden und sogar mit umziehen. Dieses ist in meinen Augen ein wichtiger Faktor, da es beim Auszug keinen Ärger mit dem Vermieter über bauliche Änderungen an seinem Eigentum gibt und die Steinfliesen einfach wieder auf dem Balkon in der neuen Wohnung verlegt werden können. Das spart sogar noch Geld. Weiterlesen>>

Balkonpflanzen besser online kaufen?

Balkonpflanzen bestellen

Wo kauft man Balkonpflanzen am besten?

Zeitpunkt: Bereits ab April werden Balkonpflanzen in Super-, Baumärkten und Gartencentern angeboten. Dies ist natürlich zu früh um sich einzudecken, da die meisten Pflanzen keinen Frost vertragen und erst nach den Eisheiligen Mitte Mai auf den Balkon gepflanzt werden sollten. Pflanzt man diese früher, muss der Wetterbericht genau verfolgt werden, da die Pflanzen, sofern (Nacht)Frost droht wieder in die Wohnung müssen. Dies ist sehr umständlich, wenn diese bereits in den Balkonkasten gepflanzt wurden. Alternativ kann man die Pflanzen mit Vlies, einer alten Decke o.ä. abdecken, um sie vor dem Frost zu schützen, das klappt aber nicht immer. Insgesamt macht eine zu frühe Bepflanzung also wenig Sinn, zumal die Balkonpflanzen in der kühlen Jahreszeit auch nur langsam wachsen und man so kaum eine frühere Blüte hat, wenn man bereits vor den Eisheiligen pflanzt. Im Zweifel sind die Pflanzen zu der Jahreszeit im Gewächshaus des Produzenten besser aufgehoben. Weiterlesen>>

Zwei EMSA Landhaus Blumenkästen und eine Gießkanne KEIRA gewinnen

EMSA Landhaus BlumenkastenEin bisschen lässt das schöne Balkon-Wetter noch auf sich warten, aber bald ist es wieder soweit – die Eishalligen stehen kurz bevor und die Balkon-Saison kann anschließend endlich starten. Bei uns im Team könnte die Vorfreude kaum größer sein, endlich wieder schöne Sommerblumen auf unseren Balkonen zu pflanzen. Da es Euch bestimmt genau so geht, und Ihr es auch kaum abwarten könnt endlich wieder bei schönem Wetter morgens auf dem Balkon zu frühstücken und den Duft der Balkonpflanzen zu genießen, möchten wir Euch die Wartezeit mit einem Gewinnspiel ein bisschen verkürzen.

Wir verlosen zwei wunderschöne 75 cm EMSA Landhaus Blumenkästen in der Farbe Lila mit den passenden EMSA Halterungen dazu. Das war aber noch nicht alles. Der Gewinner bekommt auch noch eine Gießkanne KEIRA, die nicht nur toll aussieht, sondern mit der Ihr auch sehr komfortabel die Gießmenge genau dosieren könnt. Weiterlesen>>

Die Kugelprimel – ein spektakulärer Frühblüher auf dem Balkon

Kugelprimel (Primula denticulata)

Kugelprimeln gedeihen gut im Balkonkasten.

Die Kugelprimel ist ein spektakulärer Frühblüher für den Balkonkasten.

Die Wildform der Kugelprimel stammt aus Zentralasien, bei uns im Handel sind meistens Zuchtform (Hybride) erhältlich. Die Balkonpflanze ist leicht an den primeltypischen Blättern und kugelförmigen Blüten zu erkennen, die an etwa 20-25cm langen Stielen sitzen. Die Pflanzen zeigen ihre Blüten in der Zeit von März bis Mai und zählen somit zu den Frühblühern, die auf dem Balkon erste Farbakzente setzen. Bei der Farbauswahl der Blüten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von Blau über Violett, Rot, Rosa bis hin zu Weiß wird ein umfangreiches Farbsortiment der Kugelprimel angeboten.

Standort: Die Kugelprimel bevorzugt halbschattige Plätze auf dem Balkon, kann aber auch in der Sonne gesetzt werden, sofern der Platz nicht zu heiß ist und die Erde immer schön feucht gehalten wird. Optimal ist ein lehmiger und humoser Boden, der viele Nährstoffe und organisches Material enthält. Dieses bietet beispielsweise eine vorgedüngte Blumenerde. Der Pflanzabstand sollte 10-15cm betragen. Die Pflanze kann toll mit anderen Frühblühern wie Hyazinthen, Narzissen oder Tulpen kombiniert werden. Weiterlesen>>

Studentenblumen (Tagetes) bringen Farbe auf den Balkon

Studentenblumen als Balkonpflanzen

In solchen 10er Packungen sind Studentenblumen oft schon für 1-2 € erhältlich.

Studentenblumen (Tagetes)

Studentenblumen eignen sich gut für die Balkonbepflanzung. Die robusten Pflanzen sind sehr einfach zu pflegen und erfreuen den Besitzer von März bis in den Oktober mit ihren Blüten. Obwohl es inzwischen viele Züchtungen dieser Balkonpflanze gibt, dominieren die Farben Gelb, Orange und Rot bei den gängigen Sorten. Die Pflanzen können ab März auf der Fensterbank aus Samen vorgezogen werden, oder sehr günstig im Handel gekauft werden. Dieses Jahr gab es beispielsweise bei einem großen Discounter 10 Jungpflanzen für 1,49 €. Knapp 15 Cent pro Pflanze. Da lohnt sich das Vorziehen kaum.

Standort: Die Studentenblume liebt vollsonnige Standorte auf dem Balkon, wächst aber auch im Halbschatten gut. An die Erde stellt die Balkonpflanze keine besonderen Ansprüche. Normal Balkonpflanzen- oder Kübelpflanzenerde reicht vollkommen aus. Weiterlesen>>

Radieschen im Balkonkasten anbauen

Radieschen auf den Balkon ziehen.

Radieschen können im Balkonkasten einfach selber gezogen werden.

Radieschen sind ein leckeres und gesundes Gemüse, das ohne großen Aufwand auf dem Balkon gezogen werden kann. Hierbei ist man nicht auf das klassische runde Radieschen festgelegt, sondern kann die Sorten nach belieben variieren. So gibt es längliche, gelbe, schwarze, violette große und kleine Radieschen. Die Auswahl hängt von den eigenen Vorlieben ab und es ist spannend neue Sorten zu entdecken, die man so aus dem Supermarkt nicht kennt, die oftmals aber viel besser schmecken, da sie nicht nur auf Transport- und Lagefähigkeit getrimmt sind.

Radiesschen sind aber vor allem aus zwei Gründen sehr gut für die Aussaat im Balkonkasten geeignet:

1)      Die kurze Reifezeit. Die meisten Radieschensorten können bereits nach 4-6 Wochen ab dem Ausssaattermin geerntet werden. Sät man alle 4 Wochen neu, kann man von Mai bis in dem Oktober hinein immer frische eigene Radieschen ernten. Weiterlesen>>

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »