Blog

Glockenblumen – lila Blütenteppich für schattige Balkone

Glockenblume (Campanula)

Glockenblumen für schattige Balkone

Glockenblumen erfreuen mit langanhaltenden schönen Blüten.

Die Glockenblume ist eine heimische Pflanze die in der gemäßigten Klimazone vorkommt und bis in Höhen von über 2000 m wächst. Die als Zierpflanzen verwendeten Sorten sind aber zumeist Züchtungen die hinsichtlich Blüte und Wuchs optimiert wurden, um den Bedürfnissen, die der Mensch an Bepflanzung im Garten oder dem Balkon stellt möglichst gut gerecht zu werden. So blühen im Handel erhältliche Sorten zumeist von Mai bis September oder gar Oktober.

Je nach Sorte unterscheiden sich die Wuchsform und –höhe, sowie die Blütenform und –größe erheblich. Es gibt kleinere kissenförmig und hängend wachsende Sorten, die sich im Besonderen für Balkonbepflanzungen eignen. Höher wachsende Sorten werden oftmals zu groß. Die Farben der Blüten variieeren von weiß über Blautöne bis zu intensiven lila. Auch zartrosafarbene Pflanzen habe ich schon gesehen. Weiterlesen>>

Schlingknöterich – schnell wachsender Sichtschutz für den Balkon

Schlingknöterich (Fallopia balschuanica)

Der Schlingknöterich hat schöne und lange weiße Blütenrispen.

Der Schlingknöterich hat schöne und lange weiße Blütenrispen.

Der Schlingknöterich auch als Brautschleier oder Architektentrost bezeichnet gehört zu den Knöterichgewächsen. Diese Kletterpflanze stammt ursprünglich aus China und ist aufgrund seines schnellen Wachstums in Europa als Sichtschutz sehr beliebt.

Die Blätter sind herzförmig und grün, im Herbst werden sie hellgelb. Sie wachsen sehr dicht zusammen, so ist ein schöner natürlicher Sichtschutz auf den Balkon gegeben. Die Blüten des Schlingknöterichs zeigen sich von Juli bis Oktober. Es bilden sich weiße Blütenrispen, die einen schönen Schleier bilden und bis zu 10 cm lang werden können.

Die Wuchshöhe des Schlingknöterichs kann bis zu 17 m betragen. In einem einzigen Jahr kann sie bei optimalen Bedingungen 8 m wachsen. Damit ist auf dem Balkon zumeist aber nicht zur rechnen. In regelmäßigen Abständen sind die Triebe der Kletterpflanze auf dem Balkon in die gewünschten Bahnen zu lenken, damit sie nicht bis zum Nachbarn über Euch wachsen oder eventuell die Ziegel des Daches abheben. Weiterlesen>>

Prunkwinde – Sichtschutz mit 15 cm Blüten

Prunkwinde (Ipomoea tricolor)

Prunkwinden sehen nicht nur gut aus, sondern können auch als Sichtschutz auf dem Balkon verwendet werden.

Prunkwinden sehen nicht nur gut aus, sondern können auch als Sichtschutz auf dem Balkon verwendet werden.

Die große Pflanzengattung der Impomea ist in den Tropen sehr verbreitet. Sie kommt in über 300 verschieden Sorten vor. Zu ihr gehören Süßkartoffel aber auch viele sehr schön aussehende Kletterpflanzen. Besonders beliebt als Sichtschutz auf dem Balkon ist die Prunkwinde Ipomoea tricolor (Himmelblaue Prunkwinde). Sie überzeugt durch die großen und die wunderschönen trichterförmigen Blüten, die jeden Balkon erstrahlen lassen.

Die Blütezeit der Himmelblauen Prunkwinde ist von Juli bis Oktober. Die Blütenblätter färben sich blau bis fliederfarben. Der Durchmesser einer Blüte kann bis zu 15 cm betragen. Das Vergnügen an den einzelnen Blüten ist jedoch relativ kurz. Sie gehen in den Morgenstunden auf und bereits am Ende des Tages sind sie verblüht. Es bilden sich jedoch sehr schnell neue Blüten, so dass die Prunkwinde auf dem Balkon ein wirklicher Blickfang ist. Weiterlesen>>

Feuersalbei – anspruchloser Dauerblüher

Feuersalbei (Salvia splendens)

Feuersalbei - anspruchlose Balkonpflanze

Die leuchtend rote Blüte des Feuersalbei

Feuersalbei stammt aus den Regenwäldern Brasiliens und erreicht Wuchshöhen von 30-40 cm. Die Pflanze bildet zumeist leuchtend rote Blütenstände, ist aber auch in anderen Farben (z.B. lila oder rosa) erhältlich. Da sie recht genügsam ist, ist sie für helle und auch halbschattige Balkone gut geeignet und leicht zu Pflegen. Sie ist als Zierpflanze weit verbreitet.

Durch gezieltes Beschneiden kann eine buschige Wuchsform gefördert werden. Hierzu empfiehlt es sich, die Spitzen der Triebe in der Wachstumsphase abzuschneiden. Dies führt zur Ausbildung neuer seitlicher Triebe und einem Wachstum in die Breite.

Standort: Die Pflanze gedeiht an sonnigen Plätzen auf dem Balkon, kann aber auch im Halbschatten oder hellen Schatten erfolgreich gepflanzt werden. Natürlich wächst sie umso üppiger, je mehr Licht sie erhält. Sie kommt mit allen Böden bestens zurecht. Lediglich gegen Starkregen, Hagel bzw. starken Wind sollte sie etwas geschützt stehen, da dies die Triebe und Blätter beschädigen kann. Weiterlesen>>

Kletterpflanzen – natürlicher Sichtschutz für den Balkon

Kletterpflanzen für den schattigen oder sonnigen Balkon

Kletterpflanzen können als Sichtschutz dienen und vor fremden Blicken schützen.

Kletterpflanzen können als Sichtschutz dienen und vor fremden Blicken schützen.

Die wenigsten von uns mögen es, wenn sie von der Straße oder den Nachbarn auf dem Balkon beobachtet werden können. Abhilfe schafft hier ein Sichtschutz. Es gibt unterschiedliche Arten einen Sichtschutz aufzubauen. Neben Trennwänden oder stark bewachsenen Blumenampeln können einige Sorten von Kletterpflanzen als Sichtschutz auf dem Balkon dienen.

Nicht  jede Kletterpflanze ist als Sichtschutz für den Balkon geeignet. Die Kletterpflanze sollte nicht nur eine dichte Wuchsform haben, sondern auch schnell wachsen, damit sie bereits früh im Jahr Euren Balkon vor ungebetenen Blicken schützt. Als Rankhilfe für die Pflanzen können sowohl fertige Rankgitter aus dem Baumarkt, Zäune oder Eigenkonstruktionen dienen. Ich habe dieses Jahr Bambusstöcke mit Draht zu einem Gitter zusammengebaut, an der meine Schwarzäugige Susanne und meine Clematis sehr gut empor wachsen. Meine Eigenkonstruktion ist nicht nur günstiger als die zu kaufenden Rankgitter, sondern sieht nach meinem Empfinden auch besser aus. Weiterlesen>>

Schwarzäugige Susanne – ein super Sichtschutz für den Balkon

Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata)

Die Schwarzäugige Susanne hat ihren Namen durch die schwarzen Augen in der Blüte.

Die Schwarzäugige Susanne hat ihren Namen durch die schwarzen Augen in der Blüte.

Die Schwarzäugige Susanne kommt ursprünglich aus Südafrika. Sie ist eine krautige Kletterpflanze und hat ihren Namen aufgrund der schwarzen Augen in den Blüten. In Deutschland hat sich die Schwarzäugige Susanne zu einer sehr beliebten Balkonpflanze entwickelt, die aufgrund ihrer dichten wachsenden herzförmigen Blätter gut als Sichtschutz dienen kann.

Einige Sorten der Schwarzäugigen Susanne haben das markante schwarze Auge, andere wiederum nicht. Zudem unterscheiden sich die unterschiedlichen Züchtungen durch die Farbe der Blütenblätter, die orange, gelb oder weiß sein kann. Die wohl beliebteste und bekannteste Art hat zitronengelbe Blüten mit schwarzen Augen.

Die Schwarzäugige Susanne blüht von Mai bis Oktober. Die Wuchshöhe liegt je nach Sorte und Standort zwischen ein und zwei Meter. Sie wächst sehr schnell und dicht und kann sowohl als Kletterpflanze, die an Rankgittern, Spalieren oder Zäunen empor wächst sowie als Hängepflanze in Balkonkästen oder Blumenampeln verwendet werden. In unseren Breitengraden wird sie als einjährige, nicht winterharte Pflanze kultiviert. Einige Sorten können jedoch auch im Haus überwintern. Weiterlesen>>

Tränendes Herz – für den schattigen Balkon

Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Tränendes Herz - für schattige Balkone

Das Tränendes Herz hat eine einzigartige Blütenform.

Das Tränende Herz ist eine beliebte Zierpflanze, die auch auf dem Balkon gepflanzt werden kann. Es stammt ursprünglich aus Nordkorea und der nordöstlichen Region Chinas und kommt dort in Höhen von weit über 2000 m vor.

Die Pflanze wächst krautig und erreicht eine Wuchshöhe von ca. 50 cm. Ältere Pflanzen an guten Standorten können aber auch 90 cm hoch werden. Die Blätter sind mehrfach gefiedert. Die herzförmigen Kronblätter der Blüten des Tränenden Herzens haben der Pflanze den Namen gegeben. Die Blüten sind zumeist lila bis rosa, es sind aber auch weiße Zuchtformen (z.B. Sorte Alba) erhältlich. Es sind stets mehrere Blüten als Traube an einem Trieb angeordnet. Weiterlesen>>

Balkonpflanzen kaufen

Balkonpflanzen kaufen

Schöne Pflanzen für den Balkonkasten kaufen. Auf was ist beim Kauf von Balkonpflanzen zu achten?

Die Balkonsaison verschiebt sich immer weiter nach vorne und Balkonpflanzen werden immer früher gekauft. Vor einigen Jahren gaben noch die Eisheiligen den Startschuss für die neue Saison, heute ist es bereits im April soweit. Die meisten Deutschen sehnen sich immer früher danach, ihren Balkon mit Pflanzen auszustatten, um so bloß keinen sonnigen Tag ohne schöne Begrünung auf dem Balkon sitzen zu müssen.

Die Ausdehnung der Balkonsaison in den April hat jedoch auch seine Schattenseiten. In diesem Monat kann es nachts noch zu Spätfrost kommen, den viele Balkonpflanzen ohne Schutz nicht überleben. Es ist deshalb ratsam das Wetter zu beobachten und gegebenenfalls die Pflanzen vorübergehend ins Haus zu holen oder sie durch z.B. Decken oder Kokosmatten vor dem Frost zu schützen. Weiterlesen>>

Pfefferminze – Heil- und Gewürzpflanze für den Balkon

Pfefferminze (Mentha x piperita)

Pfefferminze ist einfach zu pflegen und kann auch auf dem Balkon kultiviert werden.

Pfefferminze ist einfach zu pflegen und kann auch auf dem Balkon kultiviert werden.

Die Pfefferminze gehört zu der Gattung der Minze. Sie ist Ende des 17. Jahrhunderts durch eine zufällige Kreuzung zwischen M. aquatica x und M. spicata entstanden. Die Pfefferminze ist als Heil- und Gewürzpflanze sehr bekannt.

Im Jahr 2004 wurde die Pfefferminze als Arzneimittelpflanze des Jahres gekürt. Sie hat eine beruhigende, desinfizierende, krampflösende, entzündungshemmende und verdauungsfördernde Wirkung. Unter anderem wird sie zur Bekämpfung von Kopf- und Nervenschmerzen sowie bei Erkältungserkrankungen und Magen-Darmbeschwerden eingesetzt. Bei der Verabreichung von Pfefferminze an Säuglingen ist Vorsicht geboten. Weiterlesen>>

Wandelröschen – wechselnde Blütenfarben

Wandelröschen (Lantana camara)

Wandelröschen als Balkonpflanze

Wandelröschen wechseln die Farbe ihrer Blüten.

Das Wandelröschen ist in Afrika und Südamerika beheimatet. Der Name ist auf die sich wandelnde Blütenfarbe zurück zu führen. Anfangs blüht die Pflanze zumeist gelb und verfärbt sich im Laufe der Zeit rot. Es gibt aber auch Züchtungen mit anderem Farbverlauf.

Die Pflanze wächst buschig, kann durch gezieltes Beschneiden aber auch als Hochstamm herangezogen werden. Insgesamt ist der Schnitt der Pflanze wichtig, um ein dichtes Wachstum und eine schöne Form zu erhalten. Herausstehende Triebe sollten regelmäßig gekürzt werden, ebenso sind die verblühten Blüten zu entfernen, so dass sich möglichst keine Samen ausbilden (siehe Balkonpflanzen ausputzen). So bildet das Wandelröschen immer wieder neue Blüten. Weiterlesen>>

Seite 10 von 15« Erste...89101112...Letzte »