Blumenkästen für den Balkon

Ein kleiner unglasiert Blumenkasten aus Ton.

Ein kleiner unglasiert Blumenkasten aus Ton.

Bevor man sich für Balkonpflanzen entscheidet, sollte man den Platz berechnen, der für sie zur Verfügung steht. Dafür ist es notwendig die Anzahl und die Größe der Balkonkästen zu bestimmt, die auf dem Balkon platziert werden sollen. Mit Hilfe der Tiefe und Länge der Pflanzgefäße kann anschließend die für die Balkonblumen zur Verfügung stehende Fläche bestimmt werden.

Bei der Auswahl des richtigen Blumenkastens spielt jedoch nicht nur die Größe eine Rolle, sondern auch das Material kann in den Entscheidungsprozess mit einfließen. Blumenkästen für den Balkon gibt es nämlich in den unterschiedlichsten Materialien. Zudem solltet Ihr Euch vorher Gedanken machen, ob Ihr die Zeit und Lust habt Euch sehr regelmäßig um die Pflanzen zu kümmern. Sollte dieses nicht der Fall sein, solltet Ihr die Anschaffung von wasserspeichernde Balkonkästen in Erwägung ziehen.

Größe des Balkonkastens

Im Laufe der Zeit hat sich kein Einheitsmaß bei der Herstellung von Balkonkästen durchgesetzt. Sie sind nicht nur unterschiedlich lang, zwischen 30 cm und 1 m werden viele unterschiedliche Längen angeboten, sondern auch die Tiefe variiert stark. Bei einigen Kästen ist es nur möglich die Blumen einreihig zu pflanzen, wohingegen bei anderen die Pflanzen locker in zwei Reihen wachsen können, ohne sich gegenseitig zu stören.

Für welche Tiefe des Balkonkastens Ihr Euch auf Eurem Balkon entscheidet, solltet Ihr davon abhängig machen, wo die Kästen befestig werden, z.B. innen oder außen hängend, oder wie üppig sie bepflanzt werden sollen. Selbstverständlich ist die Entscheidung auch eine Geldfrage. Die größeren Pflanzgefäße kosten in der Anschaffung zumeist ein bisschen mehr, zudem bieten sie mehr Platz für Balkonpflanzen, die natürlich auch den einen oder anderen Euro kosten.

Materialien für Blumenkästen

Wie bereits erwähnt gibt es Balkonkästen in unterschiedlichen Materialien wie z.B. Kunststoff, Ton oder Holz. Dabei hat jedes Material unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Blumenkästen aus Kunststoff

Blumenkasten Landhaus EMSA

Der Blumenkasten Landhaus von EMSA gehört zu den beliebtesten Balkonkästen in Deutschland.

Balkonkästen aus Kunststoff sind sehr leicht zu transportieren, da sie ein sehr geringes Eigengewicht mitbringen. Sie sind in unterschiedlichsten Preisklassen erhältlich. Ein einfacher 60 cm langer Balkonkasten aus Kunststoff ist bei Roller bereit für 1,99 Euro zu bekommen. Die Premiummodelle mit Wasserspeicher z.B. von Lechuza können bei einer Größe von 50 cm schnell mal 30 Euro zu Buche schlagen. Wollt Ihr an dem Pflanzgefäß länger als einen Saison Freud haben, solltet Ihr Euch gegen die kurzlebigen PVC-Gefäße und für die länger haltbaren Polyethylene-Modelle entscheiden.

Eine große Auswahl an Blumenkästen findet Ihr im Balkon-Oase Shop oder bei amazon.de.

Blumenkästen aus Terracotta

m Unterschied zu Balkonkästen aus Kunststoff haben Gefäße aus Ton ein hohes Gewicht und sind somit nicht so einfach zu transportieren. Die Qualität und der Anschaffungspreis sind abhängig von der jeweiligen Tonqualität und Herstellungsart. Ist der Ton unglasiert, verdunstet viel Wasser über die Oberfläche des Topfes und Ihr müsst die Balkonpflanzen öfter gießen. Abhilfe können hier Kunststoffeinlagen aus dem Baumarkt oder aus der Gärtnerei schaffen. Im Winter sollte für die Balkonkästen aus Ton ein frostfreier Standort gewählt werden, damit sie keine Risse bekommen.

Balkonkästen aus Holz

Ein Blumenkasten aus Holz kann auch mit Kräutern auf dem Balkon sehr schön aussehen.

Blumenkästen aus Holz sind mit Abstand die pflegeintensivsten Gefäße. Sie müssen in regelmäßigen Abständen mit einem für Pflanzen verträglichen Mittel imprägniert und nachbehandelt werden. Trotz ständiger Pflege bleiben die Holzgefäße feuchtigkeitsempfindlich. Deshalb ist es ratsam Modelle aus Harthölzern zu wählen, dort findet die Verwitterung nicht ganz so schnell statt. Die Anschaffung ist hier zumeist jedoch mit höheren Kosten verbunden.

Den Kräuterkasten aus Holz könnt Ihr z.B. bei amazon.de bestellen.

Pflanzen für Blumenkästen findet Ihr im Balkonpflanzen-Lexikon.


Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen