Radieschen im Balkonkasten anbauen

Radieschen auf den Balkon ziehen.

Radieschen können im Balkonkasten einfach selber gezogen werden.

Radieschen sind ein leckeres und gesundes Gemüse, das ohne großen Aufwand auf dem Balkon gezogen werden kann. Hierbei ist man nicht auf das klassische runde Radieschen festgelegt, sondern kann die Sorten nach belieben variieren. So gibt es längliche, gelbe, schwarze, violette große und kleine Radieschen. Die Auswahl hängt von den eigenen Vorlieben ab und es ist spannend neue Sorten zu entdecken, die man so aus dem Supermarkt nicht kennt, die oftmals aber viel besser schmecken, da sie nicht nur auf Transport- und Lagefähigkeit getrimmt sind.

Radiesschen sind aber vor allem aus zwei Gründen sehr gut für die Aussaat im Balkonkasten geeignet:

1)      Die kurze Reifezeit. Die meisten Radieschensorten können bereits nach 4-6 Wochen ab dem Ausssaattermin geerntet werden. Sät man alle 4 Wochen neu, kann man von Mai bis in dem Oktober hinein immer frische eigene Radieschen ernten.

2)      Der geringe Platzbedarf. Da Radieschen nicht sonderlich groß werden, bekommt man in einem Balkonkasten mit der Größe von etwa 100 x 20 cm problemlos etwa 40 (!) Radieschen unter.

Standort: Radieschen benötigen zum Wachsen ausreichend Licht. Ideal ist ein sonniger oder halbschattiger Balkon. Die Pflanzen sollten mindestens 3-4 Stunden am Tag Sonne haben. Regen und Wind kann ihnen nichts anhaben, daher muss der Standort nicht sonderlich geschützt sein.

Pflege: Die Aussaat kann ab Mitte April erfolgen, alternativ können die Pflanzen aber auch ab Mitte März auf der Fensterbank vorgezogen werden. Dies lohnt wegen der schnellen Reife aber nicht unbedingt, auch im April gesähte Pflanzen können auf dem Balkon i.d.R. schon Ende Mai geerntet werden. Die Saat sollte zeitlich versetzt ausgebracht werden, da sonst alle gleichzeitig reif sind und 40 Stück auf einmal dann doch etwas viel sein könnten. Mein Tipp: Säe alle ein bis zwei Wochen 10-15 Stück aus, dann streckt sich die Ernte dementsprechend.

Die Samen werden einen knappen Zentimeter tief in feinkrümelige Erde gesetzt und anschließend schön feucht gehalten. Der optimale Pflanzanstand beträgt 4-5 cm zwischen den Pflanzen und 10 cm zwischen den Reihen. So können zwei Reihen in einen Balkonkasten gesetzt werden. Wenn wenig Platz da ist, geht es auch ein bisschen enger, jedoch brauchen die Pflanzen genug Raum, die Knolle ausbilden zu können. Stehen sie zu eng, behindern sie sich gegenseitig und die Ernte fällt aus, bzw. die Knollen werden sehr klein, weil sie beim Wachsen mit der benachbarten „zusammenstoßen“.

Schon nach einer knappen Woche sind die ersten kleinen Keimblätter zu sehen. Auch jetzt muss die Erde stets schön feucht gehalten werden. Trocknet die Erde vollständig aus, können die Pflanzen genauso eingehen, als wenn sich das Wasser staut und nicht nach unten abfließen kann.

Die fertigen Radieschen sollten nicht zu groß werden. Dann lassen sie im Geschmack nach und verholzen leicht. Optimal ist ein Durchmesser der Frucht von 4-5 cm, welche nach etwa 4-6 Wochen erreicht wird. Zu diesem Zeitpunkt wird einfach die ganze Pflanze ausgerissen, das Grün entfernt und schon kann serviert werden.

  • Blütenfarbe: keine
  • Erntezeit: Mai bis Oktober
  • Größe: 10-20 cm
  • Standort: Sonne, Halbschatten
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngebedarf: gering
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: nein

4 Kommentare

  1. Judith sagt:

    Meine Radieschen im Balkonkasten heran zu ziehen habe ich letztes Jahr auch zum ersten Mal getestet und das Ergebnis kann sich wirklich sehen kann. Sie haben total gut geschmeckt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade auf sonnigen Standorten das Aroma besonders gut wird.

  2. Roni sagt:

    Tipp: Das Radieschengrün kann man auch verwerten. Gerade bei selbst angepflanzten ist es dann noch schön frisch und man kann es in Green Smoothies oder Radieschencremesuppe oder Salaten mitverwenden.

  3. Steffi sagt:

    Bei mir hat sich nach 6 Wochen (Aussaat Anfang März) gerade mal das erste Blattpaar gebildet und ist noch nicht mal 1cm lang.
    Stehen draußen auf dem Balkon im Kasten mit je 5-8cm Abstand zueinander. Sonst wächst auch nichts in dem Kasten, was mache ich falsch?

    • Ben sagt:

      Hallo Steffi,

      ich kenne es eigentlich so, dass Radischen sehr schnell keimen und nach zwei Wochen schon Pflänzchen zu sehen sind. Natürlich dauert es bei kühler Witterung länger. Ich vermute, dass es einfach noch zu kalt war, damit die Radischen richtig in Fahrt kommen. Versuche es im Mai nochmal und Du wirst sehen, dass es viel schneller geht.

      Besten Gruß

      Ben