Kategorie Archiv: Schädlinge

Der Kampf gegen den Schimmel im Balkonkasten

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Ich habe es immer mal wieder erlebt, dass sich in Blumentöpfen und Balkonkästen Schimmel bildet. Das sieht nicht nur schlecht aus, es schadet auch den Pflanzen und kann sogar gesundheitsschädlich sein. Der Schimmel ist dann zumeist nur an der Oberfläche zu sehen, da Schimmel aber ein Pilz ist, kann man sich sicher sein, dass das Mycel (Wurzel des Pilzes) tief in die Erde hineinreicht. Der Schimmel kann aus unterschiedlichen Quellen kommen. Pilzsporen sind in der Luft enthalten und werden ganz einfach durch den Wind herbei getragen. Fallen diese auf einen feuchten, nahrhaften Grund, beginnt der Schimmel zu wachsen. Die Sporen können aber auch in der Blumenerde oder an den gekauften Pflanzen sein. Wenn der Produzent oder Händler nicht so sehr auf Hygiene achtet, findet man schnell „flauschige Stellen“ an der Erde der Balkonpflanzen. Diese Exemplare sollte man nicht kaufen, sondern im Laden zurücklassen. Weiterlesen>>

Mehltau schadet den Balkonpflanzen

Mehltau kann erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichten.

Mehltau ist eine Pilzerkrankung, die erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichtet.

Mehltau ist ein Oberbegriff für Pilzerkrankungen von Pflanzen. Oftmals ist er durch einen weißen Belag an den Balkonpflanzen zu erkennen. Es ist zwischen Echtem und Falschem Mehltau zu unterscheiden, die jedoch oftmals verwechselt werden.

Echter Mehltau

Der Echte Mehltau ist einer der am häufigsten vorkommenden Schädlinge auf dem Balkon. Zu erkennen ist der Echte Mehltau an dem weiß-mehligen Belag auf der Ober- und Unterseite der Blätter. Die Triebe werden durch diesen Schädling auch nicht verschont. Zum Teil kommt es zum Befall der Blüten. Weiterlesen>>

Schädlinge auf dem Balkon – Minierfliege

Schaedlig-Minierfliege-Balkonpflanzen

Die charakteristischen Fraßspuren, die durch Larven von Minierfliegen verursacht werden.

Ein weit verbreiteter Schädling ist die Minierfliege. Besonders betroffen sind u.a. die Chrysanthemen, die Gerberas und die Asteraceae (z.B. Margerite, Kapaster). Bei der Minierfliege (Agromyzidae)  handelt es ich um eine Fliegenart, die nicht größer als zwei bis drei Millimeter wird. Sie ernährt sich von Pflanzensäften, richtet jedoch selber aktiv kaum Schaden an den Balkonpflanzen an.

Die Weibchen legen ihre Eier in die Oberhaut der Blätter. Aus den Eiern schlüpfen später  Larven, die für die Schäden an den Pflanzen verantwortlich sind. Sie fressen das innere Gewebe der Blätter auf und bewegen sich so in diesen fort. Die dadurch  entstehenden hellen schlangenförmigen Gänge in den Blättern der Balkonpflanzen sind auch für den Laien sehr gut zu erkennen. Am Ende der Gänge befinden sich zumeist noch die Larven. Weiterlesen>>