Bougainville – Farbe für sonnige Balkone

Bougainville (Bougainvillea glabra)

Die Bougainville beeindruckt zumeist mit ihrem leuchtenden Violett. Dieses stammt erstaunlicherweise nicht von den Blüten, wie es fälschlicherweise oft vermutet wird, sondern von so genannten Hochblättern, die die eher unscheinbare Blüte umgeben.

Bougainville Strauch

Die Bougainville wächst nicht nur rasant, sondern bildet große farbige Teppiche

Ursprünglich stammt die Bougainville aus Südamerika, hat sich aber auf Grund ihrer imposanten Erscheinung und relativen Anspruchslosigkeit im Mittelmeerraum als beliebte Freilandpflanze etabliert. Dort erreicht sie stattliche Größen und überwuchert ganze Häuserfassaden oder Zäune. Aber auch in unseren Breiten kann die Bougainville gut als Topf- oder Balkonpflanze kultiviert werden, auch wenn sie nicht die gleiche Größe wie in Südeuropa erreicht. Neben der hauptsächlich verbreiteten violetten Form gibt es auch rote, weiße und gelbliche Varianten.

Die Pflanze wächst bei guten Vorraussetzungen hervorragend und kann binnen eines deutschen Sommers durchaus meterlange dornenbesetzte Triebe bilden, die unbedingt mit Rankhilfen gestützt werden müssen. Wird die Pflanze zu groß oder soll im Keller überwintert werden, kann diese problemlos stark zurück geschnitten werden.

Der optimale Standort für Bougainville: Am besten geeignet sind Standorte an warmen, sonnigen, nach Süden ausgerichteten Mauern am Haus oder auf dem Balkon. Zudem muss die Möglichkeit  bestehen, der Pflanze Rankhilfen anzubieten. Da die farbigen Hochblätter empfindlich gegen starken Regen und stete Bewegung durch beispielsweise Wind sind, hilft es, wenn die Pflanze geschützt steht.

Pflege der Bougainville: Die Pflanzen sollten im Sommer reichlich gegossen werden. Durch das schnelle Wachstum und die große Blattfläche ist die Verdunstung erheblich. An heißen Tagen kann es sogar nötig sein, mehrfach zu gießen.  Ebenfalls ist eine regelmäßige Düngung sinnvoll, um der Pflanze genug Nährstoffe für ihr rasantes Wachstum bereitzustellen. Achtet aber darauf, dass keine Staunässe entsteht. Hierauf reagiert die Bougainville empfindlich. Hierfür ist die Auswahl eines luftigen gut Wasser abführenden Substrates und von Ablauflöchern im Balkonkasten sinnvoll.

Die eher unscheinbare helle Blüte ist von den violetten Hochblättern umgeben.

Da die Pflanze nicht winterhart ist, muss diese im Keller oder ungeheizten Treppenhaus überwintert werden (hell, Temperatur 5° bis max. 15°C). Hierfür kann diese stark zurück geschnitten werden und wirft i.d.R. auch ihre Blätter ab. Gießen ist in dieser Zeit kaum nötig und sollte nur spartanisch erfolgen, um Wurzelfäule zu verhindern. Auf Düngung kann im Winter komplett verzichtet werden.

  • Blütenfarbe: zumeist violett, aber auch in anderen Farben erhältlich
  • Blütezeit: Mai-Oktober
  • Größe: je nach Schnitt 0,5 bis 5 m
  • Standort: sonnig, warm, geschützt
  • Wasserbedarf: hoch
  • Düngebedarf: hoch
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: ja

Weitere für die Sonne geeignete Pflanzen findet Ihr im Balkonpflanzen-Lexikon.


Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen