Die Kugelprimel – ein spektakulärer Frühblüher auf dem Balkon

Kugelprimel (Primula denticulata)

Kugelprimeln gedeihen gut im Balkonkasten.

Die Kugelprimel ist ein spektakulärer Frühblüher für den Balkonkasten.

Die Wildform der Kugelprimel stammt aus Zentralasien, bei uns im Handel sind meistens Zuchtform (Hybride) erhältlich. Die Balkonpflanze ist leicht an den primeltypischen Blättern und kugelförmigen Blüten zu erkennen, die an etwa 20-25cm langen Stielen sitzen. Die Pflanzen zeigen ihre Blüten in der Zeit von März bis Mai und zählen somit zu den Frühblühern, die auf dem Balkon erste Farbakzente setzen. Bei der Farbauswahl der Blüten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von Blau über Violett, Rot, Rosa bis hin zu Weiß wird ein umfangreiches Farbsortiment der Kugelprimel angeboten.

Standort: Die Kugelprimel bevorzugt halbschattige Plätze auf dem Balkon, kann aber auch in der Sonne gesetzt werden, sofern der Platz nicht zu heiß ist und die Erde immer schön feucht gehalten wird. Optimal ist ein lehmiger und humoser Boden, der viele Nährstoffe und organisches Material enthält. Dieses bietet beispielsweise eine vorgedüngte Blumenerde. Der Pflanzabstand sollte 10-15cm betragen. Die Pflanze kann toll mit anderen Frühblühern wie Hyazinthen, Narzissen oder Tulpen kombiniert werden.

Pflege: Die Kugelprimel sollte bereits im Herbst gepflanzt werden, wenn diese im Frühjahr blühen soll. Da die Pflanze bis über -20°C winterhart ist, kann diese problemlos auf dem Balkon überwintert werden. Allerdings können auch bereits blühende Exemplare im Frühjahr gekauft und direkt eingepflanzt werden.

Im Winter zieht die Pflanze ihre Blätter ein und treibt im Frühjahr wieder kräftig aus. Die alten Blätter können im Herbst/Winter entfernt werden, wenn diese welken.

Die Erde muss stets feucht gehalten werden, die Pflanze ist gegen Trockenheit genauso empfindlich wie gegen Staunässe, da dieses ihren Wurzeln schadet. Wird vorgedüngte Blumenerde verwendet, muss nur wenig gedüngt werden. Dies kann gut mit Flüssigdünger im Gießwasser erfolgen, der zu Beginn ihrer Vegetationsphase (also wenn die ersten frischen Blätter zu sehen sind) ein paar Mal gegeben wird. Insgesamt benötigen Kugelprimel aber nur wenig Dünger und sind recht anspruchslos.

Viele Kugelprimeln sähen sich selber neu aus, bzw. können durch die Samen leicht vermehrt werden. Dies erfolgt im Frühsommer, damit die Pflanze bis zum Winter heranreifen kann. Da die Pflanze eine mehrjährige Staude ist, kann sie ab einer gewissen Größe auch durch Teilung vermehrt werden. Dies funktioniert am besten mit bereits etwas älteren Exemplaren (mindestens 2-3 Jahre). Hierzu wird die Kugelprimel ausgegraben und der Wurzelballen geteilt. Dies kann entweder mit einem Messer oder einer scharfen Schaufel/Spaten geschehen. Die Teilung der Kugelprimel ist sowohl im Herbst als auch im Frühjahr möglich, wenngleich ich das Frühjahr empfehle, da dieses der Pflanze mehr Zeit gibt wieder gut anzuwachsen und durch den nächsten Winter zu kommen.

Obwohl die Pflanze winterhart ist, sollten wir sie im Balkonkasten schützen. Wird sie im Beet gepflanzt, hat der Frost es viel schwerer, den gesamten Wurzelballen zu erreichen, als im Balkonkasten, der zu allen Richtungen hin auskühlt. Optimal ist es, den Balkonkasten abzunehmen, direkt an die geschützte Hauswand zu stellen und gegebenenfalls noch mit einer alten Decke, Tannenzweigen oder Vlies abzudecken. Die Kugelprimel wird es wahrscheinlich auch ohne diese Hilfe durch den Winter schaffen, aber wenn sie es etwas leichter hat, honoriert sie dieses mit stärkerem Wachstum und mehr Blüten. Im Besonderen ist darauf zu achten, dass in Perioden in denen sich Frost- und Tauwetter abwechseln, sich nicht zuviel Wasser (z.B. Regen, tauender Schnee) im Balkonkasten staut.

Die Kugelprimel enthält ein starkes Kontaktallergen (Primin). Insofern ist bei der Handhabung der Pflanze etwas Vorsicht geboten. Empfindliche Personen sollten Handschuhe tragen, Händewaschen nach dem Kontakt mit der Pflanze ist Pflicht. In Haushalten mit Kindern würde ich auf diese Balkonpflanze verzichten.

  • Blütenfarbe: Blau, Violett, Rot, Rosa, Weiß
  • Blütezeit: März bis Mai/Juni
  • Größe: 30cm
  • Standort: Sonne, Halbschatten
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngebedarf: gering
  • Winterhart: ja
  • Mehrjährig: ja

Comments are closed.