Elfensporn – perfekt für Balkonkästen und Blumenampeln

Elfensporn (Diascia)

Elfensporn als Balkonpflanze

Elfensporn ist in vielen Farben erhältlich und eignet sich gut als Balkonpflanze.

Der Elfensporn kommt ursprünglich aus Südafrika und ist erst seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts im deutschen Fachhandel erhältlich. Auf Grund seiner üppigen Blüte und seiner schönen kompakten Wuchsform wurde er sehr schnell zu einer beliebten Balkonpflanze. Er ist für Staudenbeete ebenso geeignet wir für Balkonkästen, Blumenampeln oder die Bepflanzung von Blumentöpfen.

Die Pflanze wächst krautig und neigt ab einer gewissen Größe dazu, leicht hängend zu wachsen. Somit entstehen bei richtiger Pflege dichte Kissen, aus denen unzählige dicht mit Blüten besetzte Rispen herausragen. Dieses ist besonders auf dem Balkon von Vorteil, da etliche Pflanzenteile leicht über den Balkonkasten hängen und diesen so verdecken.

Standort: Der Elfensporn mag sonnige Balkone, gedeiht aber auch im Halbschatten gut. Ich empfehle einen geschützten Standort, da die Pflanze bei starkem Regen oder Wind in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Wer einen überdachten Balkon hat, ist hier klar im Vorteil. Die Erde sollte gut wasserdurchlässig sein. Normale Blumen- oder Kübelpflanzenerde reicht jedoch vollkommen aus, solange überschüssiges Wasser ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet. Gerne darf aber auch etwas Sand beigemischt werden.

Pflege: Der Elfensporn ist an sich recht einfach zu pflegen. Es ist darauf zu achten, dass der Wurzelballen nie ganz austrocknet, sich aber auch keine Staunässe im Balkonkasten bildet, da dies zu Wurzelfäule und sogar zum Absterben der Pflanze führen kann.

Der Elfensporn muss nur mäßig gedüngt werden. Am besten ist ein Langzeitdünger, der gleich in das Pflanzsubstrat gemischt wird, bevor der Balkonkasten befüllt wird. Aber auch mit Flüssigdünger im Gießwasser, der alle ein bis zwei Wochen gegeben wird, gedeiht der Elfensporn prächtig. Die Dosierung darf niedriger erfolgen, als auf der Düngerverpackung angegeben. Die Hälfte bis zwei Drittel reicht völlig aus. Eine Düngung ist nur während der Wachstums- und Blütephase von April bis Oktober nötig

Verblühte Pflanzenteile sollten großzügig zurück geschnitten werden, um die Bildung neuer Blüten zu begünstigen und eine kompakte Wuchsform zu erreichen. Durch konsequentes ausputzen wird die Bildung von Samen vermieden und die Pflanze blüht den ganzen Sommer über, kann aber im Juli durchaus mal eine Pause machen. Dieses ist jedoch kein Grund zur Sorge, spätestens im August legt sie mit neuen Blüten wieder los.

Der Elfensporn kann an kühlen aber frostfreien hellen Standorten überwintert werden. Jedoch lohnt sich dieses meiner Ansicht nach nicht, da im nächsten Frühjahr für ein paar Euro einfach ein neuer angeschafft werden kann. So spart man sich die Mühe im Winter und stellt sich nicht alles mit unansehnlichen Pflanzen im Winterschlaf zu. Alternativ kann man auch das Ausputzen ab September einstellen und die Samen sammeln. Diese können recht einfach ab Februar auf der Fensterbank zum Keimen gebracht werden und kommen dann ab Mai, wenn kein Frost mehr droht, wieder auf den Balkon.

  • Blütenfarbe: weiß, rosa, violett, orange, rot
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Größe: 20 bis 50 cm
  • Standort:Sonne bis Halbschatten
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngebedarf: mittel
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: ja

Weitere Balkonblumen für Balkonkästen und Blumenampeln findet Ihr in unserem Balkonpflanzen-Lexikon.


Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen