Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen

Erdbeere (Fragaria)

Erdbeeren im Balkonkasten

Erdbeeren können leicht im Balkonkasten gezogen werden.

Erdbeeren können sehr einfach auf dem Balkon gezogen werden, auch wenn sie keine klassischen Balkonpflanzen sind. Mit ein bisschen Pflege kann den ganzen Sommer hindurch von den Pflanzen genascht werden.

Erdbeerpflanzen bekommt man im Frühjahr/Frühsommer im Gartenfachhandel oder teilweise als Aktionsware in Baumärkten und sogar Supermärkten. Es ist zu beachten, dass unterschiedliche Sorten zu unterschiedlichen Zeiten Früchte tragen. Es macht Sinn, mehrere Sorten zu kombinieren, um nicht alle Erdbeeren auf einmal ernten zu müssen, sondern kontinuierlich ein paar Beeren zu haben. Verbreitet und daher gut erhältlich sind die Sorten Clery (früh), Darcelect (mittel) und Florence (spät). Diese gedeihen auch gut im Topf bzw. Balkonkasten und sind recht robust.

Wer ausreichend Sonne auf dem Balkon hat und die Pflanzen gut pflegt, wird feststellen, dass eigene Erdbeeren viel süßer und intensiver schmecken als gekaufte, da die Erdbeeren aus dem Supermarkt zumeist noch etwas unreif gepflückt werden, um länger transport und lagerfähig zu sein. Ein Anbauversuch lohnt sich in jedem Fall.

Standort: Am besten gedeihen die Pflanzen an sonnigen Plätzen, beispielsweise auf Süd- oder Süd-West Balkonen. Balkonkästen eignen sich hervorragend für den Anbau von Erdbeeren, da die Pflanzen sehr einfach in einer Reihe gesetzt werden können und sich nicht gegenseitig verschatten. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte mindesten 20 cm betragen. So bekommt man in einen 100 cm Kasten fünf Erdbeerpflanzen. Der gewählte Standort sollte nicht zu windig sein.

Pflege: Erdbeeren benötigen nicht sonderlich viel Pflege. Wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Dünger. Da die Früchte gegessen werden sollen, rate ich zu biologischem Dünger. Kunstdünger enthält oft Spuren von Stoffen, die wir nicht in unserem Essen haben wollen. Staunässe muss vermieden werden.

Sobald die Pflanzen nach der Blüte erste kleine Früchte zeigen, empfiehlt es sich, die Erde z.B. mit Stroh oder Rindenmulch abzudecken, dieses verringert nicht nur die Verdunstung, sondern sorgt auch dafür, dass die Beeren nicht die Erde berühren, wodurch sie nicht so schnell mulschig werden und zudem vor dem Verzehr leichter zu reinigen sind.

Gelbe und unansehnliche Pflanzenteile sollten regelmäßig entfernt werden (siehe Balkonpflanzen ausputzen).

Erdbeerpflanzen sind winterhart und können auf dem Balkon überwintert werden. Im Folgejahr treiben diese erneut aus und tragen auch wieder Früchte.

  • Blütenfarbe: weiß
  • Blütezeit: je nach Sorte
  • Größe: 20 – 30 cm
  • Standort: Sonne
  • Wasserbedarf: hoch
  • Düngebedarf: hoch
  • Winterhart: ja
  • Mehrjährig: ja


2 Kommentare

  1. Freund,Sibylle sagt:

    Ja ich habe die Sorte Senga-Sengana auf dem Balkon. Zuerst eineige Erdbeeren-jetzt nur noch viele Blätter-davor ganz viele Austriebe. Habe ich alle entfernt. Jetzt kommen auch wieder Triebe-wenige. Aber Erdbeeren keine. Vielleicht zu wenig Dünger? Oder machen die auch eine Pause? Sie sehen toll aus die Blätter-kein Befall oder ähnliches. Blüten sind mehr da. Bitte geben Sie mir einen Rat. Vielen Dank im Voraus! S.Freund aus Bielefeld

    • Ben sagt:

      Guten Tag,

      Erdbeeren bilden nicht den ganzen Sommer hindurch Früchte. Die Erntezeit ist in etwa von Juni bis Juli, kann je nach Sorte aber leicht variieren. Deshalb tragen Ihre Erdbeeren jetzt keine Früchte mehr. Die Ausläufer zu entfernen ist richtig, wenn Sie die Pflanzen nicht vermehren wollen. Wenn Sie die Pflanzen dieses Jahr gepflanzt haben, reißen Sie sie nicht aus, im nächsten Jahr werden diese erneut Früchte tragen. Sie können die Pflanzen draußen überwintern, es empfiehlt sich aber, die Balkonkästen an einen geschützten Platz auf dem Balkon (z.B. Hauswand o.ä.) zu stellen, mäßig zu gießen und bei strengem Frost abzudecken, damit der Wurzelballen nicht komplett durchfriert. Meistens bilden Erdbeeren im zweiten Jahr sogar wesentlich (!) mehr Früchte, als in der ersten Saison. Dies gilt natürlich auch für den Anbau auf dem Balkon.

      Beste Grüße

      Ben