Fuchsien – Vielfalt für schattige Balkone

Fuchsien (Fuchsia)

Fuchsien stammen ursprünglich aus Mittel und Südamerika und kommen dort vor allem in höheren Lagen und an Berghängen vor. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Fuchsie in Europa bekannt und hat sich seitdem zu einer sehr beliebten Topf- und Balkonpflanze entwickelt.

Fuchsie mit mehrfarbiger Blüte, Fuchsien

Fuchsien haben mehrfarbige Blüten und sind besonders für schattige Balkone gut geeignet.

Unterschieden werden über 100 Arten und 12.000 (!) Sorten, die sich in Wuchsform und Blütenfarbe deutlich unterscheiden. Besonders zu empfehlen sind Hängefuchsien, die auf dem Balkon im Blumenampeln oder Hanging Baskets sehr gut gedeihen und schön blühen. Aber auch die aufrecht wachsenden Sorten sind für Balkonkästen bestens geeignet.

Fuchsien blühen sehr reichhaltig und haben zumeist mehrfarbige Blüten, die je nach Sorte in der Größe stark variieren. Neben einigen kleinwüchsigen Arten gibt es auch Vertreter, die 10 m und größer werden können. Die bei uns zu Zierzwecken für Balkone angebotenen Sorten sind aber zumeist kleinere Arten, die etwa eine Größe von maximal einem Meter erreichen. Die Pflanzen können problemlos geschnitten werden, um sie in die gewünschte Form zu bringen. Optimalerweise erfolgt ein Rückschnitt zu Beginn der Wachstumsphase im Frühjahr, etwa im März/April. Hier empfiehlt sich ein deutlicher Rückschnitt auf etwa die Hälfte, um eine dichtere Wuchsform und eine gleichmäßige Verteilung der Blüten zu erreichen.

Pflege und Standort für Fuchsien

Optimaler Standort für Fuchsien: Fuchsien fühlen sich an kühlen schattigen bis halbschattigen Plätzen wohl. Längere direkte Sonneinstrahlung und Hitze bekommt ihnen nicht. Sie sollten vor starkem Regen und Wind geschützt stehen, da durch die mechanische Einwirkung Triebe und Blüten geschädigt werden können. Zudem ist es oft sinnvoll, die Pflanze anzubinden, um die Triebe zu stützen.

Die Fuchsien blühen bei richtiger Pflege den ganzen Sommer über. Die verblühten Blüten sollten entfernt werden (Ausputzen), da dies die Pflanze zur Bildung neuer Blüten anregt.

Pflege der Fuchsien: Fuchsien müssen während der Vegetationsphase ausreichend gegossen werden. Die Erde sollte stets feucht sein, jedoch ist Staunässe im Balkonkasten unbedingt zu vermeiden, da die Pflanze hierauf, genau wie auf Trockenheit, empfindlich reagiert und die Blüten bzw. Blätter verliert. Fuchsien benötigen eine regelmäßige Düngung, damit diese gut wachsen und üppig blühen.

Die meisten Fuchsien sind nicht winterhart und müssen frostfrei überwintert werden. Hierzu empfiehlt sich ein kühler, ungeheizter Raum, in dem im Winter Temperaturen zwischen 5 und unter 15°C vorherrschen. Fuchsien werfen im Winter die Blätter ab, so dass diese auch im dunklen Keller gut durch den Winter gebracht werden können. In dieser Zeit kann wesentlich weniger gegossen werden, jedoch darf die Erde nicht vollständig austrocknen. Auf Düngung sollte im Winter verzichtet werden. Die Pflanze sollte möglichst sobald es keinen Frost mehr gibt auf den Balkon zurück gebracht werden.

Auch bei Fuchsiensorten, die als winterhart gelten, erfriert i.d.R. der überirdische Teil und stirbt im Winter ab, jedoch treibt der Wurzelballen im Frühjahr wieder aus.

  • Blütenfarbe: weiß, violett, lila, rot, rosa, blau u.a.
  • Blütezeit: Mai – September
  • Größe: je nach Schnitt und Sorte 0,3 bis 1,3 m.
  • Standort: Schatten oder Halbschatten
  • Wasserbedarf: hoch
  • Düngebedarf: hoch
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: ja

Weitere Balkonblumen für den schattigen Balkon findet Ihr im Balkonpflanzen-Lexikon.


Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen