Geranien und Pelargonien – die Klassiker für den Balkon

Geranien, Pelargonie (Pelargonium)

Geranie bzw. pelargonie geranien

Geranien sind nach wie vor die Balkonpflanze Nr. 1

Die Geranie (bzw. Pelargonie) ist der absolute Klassiker und gehört nach wie vor zu den beliebtesten Balkonpflanzen in Deutschland. Fälschlicherweise wird die hauptsächlich verwendete Palargonie als Geranie bezeichnet, dies ist jedoch wissenschaftlich gesehen nicht korrekt.

Die Pelargonie kommt ursprünglich aus dem südlichen Afrika und wurde bereits Anfang des 17. Jahrhunderts in Europa eingeführt. Unterschieden wird zwischen aufrechten Geranien, Hängegeranien und Duft-Pelargonien. Inzwischen gibt es weit über 10.000 Sorten und es werden permanent neue Züchtungen auf den Markt gebracht. Die Pflanzen blühen, je nach Sorte, in allen erdenklichen Farben von Mai bis Oktober.

Der optimale Standort für Geranien: Geranien gedeihen besonders gut an sonnigen Standorten, können aber auch an schattigeren Plätzen gepflanzt werden, wobei hier aber weniger Blüten und ein weniger üppiger Wuchs zu erwarten sind. Empfehlenswert ist zudem, die Pflanzen auf dem Balkon vor starkem Wind und Starkregen zu schützen, da dieses die Pflanze beschädigen kann.

Pflege von Geranien: Geranien benötigen ausreichend Wasser und Dünger um ihre Pracht zu entfalten, sind aber ansonsten recht einfach zu kultivieren und können auch mal trocken fallen, ohne sofort einzugehen. Generell sollte die Pflanzen aber auch nicht zu nass gehalten werden. Geranien bzw. Pelargonien sind mehrjährig und können mitsamt Balkonkasten sehr einfach im Keller überwintert werden. Sie benötigen einen hellen Standort, und einen Temperaturbereich von ca. 5 bis 10°C. Zudem muss im Winter kaum gegossen und nicht gedüngt werden. Vor dem Einlagern empfiehlt sich ein kräftiger Rückschnitt der Pflanze.

  • Blütenfarbe: je nach Sorte: z.B. rot, purpur, rosa, weiß, gelb; auch mehrfarbige Blüten erhältlich
  • Blütezeit: Mai – Oktober
  • Größe: bis zu 40 cm
  • Standort: sonnig, warm, geschützt, zur Not reicht auch Halbschatten
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngebedarf: hoch
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: ja
  • Besonderheiten: riesige Auswahl, der Klassiker

Die beliebtesten Balkonpflanzen findet Ihr im Balkonpflanzen-Lexikon.


3 Kommentare

  1. Ulli sagt:

    Für mich ist die Geranie immer noch die Mutter unter den Balkonpflanzen. In den letzten Jahren kommt die Geranie auf dem Balkon zwar ein bisschen aus der Mode, aber die vielen neuen Züchtungen werden der Beliebheit der Pflanze bestimmt nicht schaden. Bei mir darf die Geranie aber auf keinen Fall in einen Balkonkasten fehlen…

  2. jutta ansorge sagt:

    Wie überwintert man Geranien

    • Ben (Balkon-Oase) sagt:

      Guten Tag,

      Sie werden schon im Herbst feststellen, dass sich das Laub der Geranien verfärbt. Vor dem ersten Frost sollten die Pflanzen um etwa die Hälfte zurückgeschnitten und frostfrei eingelagert werden. Wichtig ist, dass keine Blüten oder Blätter mehr an der Pflanze sind. Anschließend kann sie mitsamt dem Balkonkasten im Keller überwintert werden. Ein frostfreier dunkler Standort reicht aus. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht vollständig austrocknet, aber auch nicht nass ist, dies würde Schimmel begünstigen. Sie sollte stets leicht feucht gehalten werden. Ein Düngen ist nicht notwendig.

      Im nächsten Frühjar kommt sie wieder auf den Balkon und treibt kräftig aus, wenn sie den Winter gut überstanden hat.

      Mit besten Grüßen

      Ben

Kommentar hinterlassen