Goldtaler – Balkonpflanze für windige Balkone

Goldtaler (Asteriscus maritimus)

Der Goldtaler ist sehr widerstandsfähig und kann auch von Anfängern auf den Balkon gepflanzt werden.

Der Goldtaler ist sehr widerstandsfähig und kann auch von Anfängern auf den Balkon gepflanzt werden.

Der Goldtaler auch als Golden Dollar bezeichnet ist an den Küsten Griechenlands und der Kanarischen Inseln beheimatet. Die Blätter des flach wachsenden Goldtalers sind behaart und fleischig. Der Goldtaler ist Pflegeleicht und kann sehr gut als Balkonpflanze in Balkonkästen oder Blumenampeln verwendet werden. Auch windige und sehr sonnige Standorte schaden dem Wachstum des Goldtalers nicht.

Die Blüten der Goldtaler sind recht groß und knallgelb. Sie zeigen sich von Mai bis zum ersten Frost, so dass sie die ganze Saison ein herrliches Bild im Balkonkasten abgeben. Bei der Bepflanzung des Blumenkastens sollte jedoch darauf geachtet werden, dass schwach wachsende Pflanzen nicht in unmittelbare Nachbarschaft platzieren werden, damit der flach und üppig wachsende Goldtaler ihnen nicht in die Quere kommt.

Standort: Als Standort für den Goldtaler sollte ein sonniger Platz auf dem Balkon gewählt werden. Auch auf windigen Balkonen kann er problemlos kultiviert werden.

Pflege: Die Pflanzenerde sollte möglichst feucht gehalten werden. Jedoch ist Staunässe unbedingt zu vermeiden, da dadurch die Pflanze absterben könnte.

Der Düngebedarf ist kurz nach der Pflanzung relativ hoch. Es bittet sich an, besonders in den ersten Monaten den Goldtaler mit einem Volldünger mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen.

Verwelkte Blüten sollten regelmäßig ausgeputzt werden, damit der Goldtaler neue Blüten bilden kann.

  • Blütenfarbe: gelb
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Größe: 30 bis 35 cm
  • Standort: Sonne
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngebedarf: hoch / mittel
  • Winterhart: nein
  • Mehrjährig: ja

Weitere Balkonpflanzen für sonnige Standorte findet Ihr im Balkonpflanzen-Lexikon.


1 Kommentar

  1. Claudia sagt:

    Die Blüte gefällt mir nicht wirklich. Wäre sie rot, würde sie mir wahrscheinlich viel besser gefallen. Ab leider ist die Natur kein Wunschkonzert. 😉

Kommentar hinterlassen