Schlagwörter Archiv: Blumenpflege

Der Kampf gegen den Schimmel im Balkonkasten

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Lockere und luftige Erde beugt Schimmelbefall im Balkonkasten vor.

Ich habe es immer mal wieder erlebt, dass sich in Blumentöpfen und Balkonkästen Schimmel bildet. Das sieht nicht nur schlecht aus, es schadet auch den Pflanzen und kann sogar gesundheitsschädlich sein. Der Schimmel ist dann zumeist nur an der Oberfläche zu sehen, da Schimmel aber ein Pilz ist, kann man sich sicher sein, dass das Mycel (Wurzel des Pilzes) tief in die Erde hineinreicht. Der Schimmel kann aus unterschiedlichen Quellen kommen. Pilzsporen sind in der Luft enthalten und werden ganz einfach durch den Wind herbei getragen. Fallen diese auf einen feuchten, nahrhaften Grund, beginnt der Schimmel zu wachsen. Die Sporen können aber auch in der Blumenerde oder an den gekauften Pflanzen sein. Wenn der Produzent oder Händler nicht so sehr auf Hygiene achtet, findet man schnell „flauschige Stellen“ an der Erde der Balkonpflanzen. Diese Exemplare sollte man nicht kaufen, sondern im Laden zurücklassen. Weiterlesen>>

Die Kugelprimel – ein spektakulärer Frühblüher auf dem Balkon

Kugelprimel (Primula denticulata)

Kugelprimeln gedeihen gut im Balkonkasten.

Die Kugelprimel ist ein spektakulärer Frühblüher für den Balkonkasten.

Die Wildform der Kugelprimel stammt aus Zentralasien, bei uns im Handel sind meistens Zuchtform (Hybride) erhältlich. Die Balkonpflanze ist leicht an den primeltypischen Blättern und kugelförmigen Blüten zu erkennen, die an etwa 20-25cm langen Stielen sitzen. Die Pflanzen zeigen ihre Blüten in der Zeit von März bis Mai und zählen somit zu den Frühblühern, die auf dem Balkon erste Farbakzente setzen. Bei der Farbauswahl der Blüten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von Blau über Violett, Rot, Rosa bis hin zu Weiß wird ein umfangreiches Farbsortiment der Kugelprimel angeboten.

Standort: Die Kugelprimel bevorzugt halbschattige Plätze auf dem Balkon, kann aber auch in der Sonne gesetzt werden, sofern der Platz nicht zu heiß ist und die Erde immer schön feucht gehalten wird. Optimal ist ein lehmiger und humoser Boden, der viele Nährstoffe und organisches Material enthält. Dieses bietet beispielsweise eine vorgedüngte Blumenerde. Der Pflanzabstand sollte 10-15cm betragen. Die Pflanze kann toll mit anderen Frühblühern wie Hyazinthen, Narzissen oder Tulpen kombiniert werden. Weiterlesen>>

Die richtige Erde für Balkonpflanzen

Erde für den Balkonkasten auswählen.

Die richtige Erde ist sehr wichtig für das Wachstum und die Blüte der Pflanzen.

Es gibt im Handel eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Pflanzsubstraten von unterschiedlichen Herstellern zu sehr unterschiedlichen Preisen. Während man beim Discounter in der Saison „No-Name“ Erde quasi hinterher geworfen bekommt, kann Erde für Balkonpflanzen von Markenherstellern im Fachhandel schnell 5€ pro 10l kosten. Hier stellt sich die Frage, woran dieses liegt.

Als erstes sind die Inhaltsstoffe unterschiedlich. Pflanzsubstrat für Balkonpflanzen besteht oft aus Torf, Kompost, Kokosfasern und diversen Zusätzen. Bei Torf stellt sich schon mal die Frage, ob dieser nachhaltig gewonnen wird, oder ob bei der Gewinnung ökologisch wertvolle Moorlandschaften zerstört werden. Dies ist im Besonderen bei Torf aus Osteuropa teilweise der Fall. Kompost gibt es auch in unterschiedlichen Qualitäten. Je nachdem, was kompostiert wurde, ist auch der fertige Kompost unterschiedlich. In großen Kompostieranlagen werden auch Grünabfälle von Straßenbäumen und Straßenbegleitgrün (wie es Amtsdeutsch so schön heißt) verarbeitet. Weiterlesen>>

Schnittlauch – optimal für den Kräuterkasten

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch auf dem Balkon

Schnittlauch wächst sehr gut auf dem Balkon und kann fast ganzjährig geerntet werden.

Der Schnittlauch ist einer der kleinsten Vertreter der Lauchgewächse und als Gewürz weit verbreitet. Sicherlich hatte schon fast jeder ein kleines Töpfchen Schnittlauch bei sich auf der Fensterbank stehen. Meistens halten diese eine Weile durch, fangen dann aber an etwas zu kümmern und gehen oft ein. Dies kann viele Gründe haben. Grundsätzlich gedeiht der Schnittlauch besser auf dem Balkon, als am Küchenfenster, da er dort einfach mehr Luft und Licht bekommt. Folgend möchte ich hier kurz vorstellen, wie dieser erfolgreich im Balkonkasten kultiviert werden kann.

Standort: Schnittlauch gedeiht am besten an sonnigen oder halbschattigen Standorten auf dem Balkon. Er benötigt Luft und Platz und sollte daher nicht zu dicht an andere Pflanzen gesetzt werden. Als Pflanzsubstrat reicht normale Balkonpflanzenerde aus. Schnittlauch kann gut gemeinsam mit Basilikum, Petersilie oder auch Dill in einen Balkonkasten gepflanzt werden. Weiterlesen>>

Blaue Mauritius – blühfreudige hängende Balkonpflanze

Blaue Mauritius (Convolvulus sabatius)

Blaue Mauritius als Balkonpflanze

Die Blaue Mauritius benötigt viel Licht, Wasser und Dünger, dankt dieses jedoch mit vielen sehr schönen Blüten.

Die Blaue Mauritius gehört zur Familie der Winden. Der erfahrene Gärtner schreit jetzt auf, da es unter den Winden viele Exemplare gibt, die einem als Unkraut das Leben schwer machen, da diese wuchern wie die Pest und kaum auszurotten sind. Die Blaue Mauritius gehört jedoch nicht zu den unangenehmen Vertretern diese Art, ganz im Gegenteil: sie ist eine schöne Zierpflanze, die sehr gut in Balkonkästen oder Blumenampeln gepflanzt werden. Durch ihr kletternden, bzw. hängenden (je nach Möglichkeit) Wuchs bildet sie einen schönen dichten Sichtschutz auf dem Balkon der mit intensiven blauen Blüten bestückt ist. Weiterlesen>>

Elfensporn – perfekt für Balkonkästen und Blumenampeln

Elfensporn (Diascia)

Elfensporn als Balkonpflanze

Elfensporn ist in vielen Farben erhältlich und eignet sich gut als Balkonpflanze.

Der Elfensporn kommt ursprünglich aus Südafrika und ist erst seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts im deutschen Fachhandel erhältlich. Auf Grund seiner üppigen Blüte und seiner schönen kompakten Wuchsform wurde er sehr schnell zu einer beliebten Balkonpflanze. Er ist für Staudenbeete ebenso geeignet wir für Balkonkästen, Blumenampeln oder die Bepflanzung von Blumentöpfen.

Die Pflanze wächst krautig und neigt ab einer gewissen Größe dazu, leicht hängend zu wachsen. Somit entstehen bei richtiger Pflege dichte Kissen, aus denen unzählige dicht mit Blüten besetzte Rispen herausragen. Dieses ist besonders auf dem Balkon von Vorteil, da etliche Pflanzenteile leicht über den Balkonkasten hängen und diesen so verdecken. Weiterlesen>>

Halbschattiger Standort auf dem Balkon

Was versteht man unter Halbschatten auf dem Balkon?

Viele Balkonpflanzen sind für den Halbschatten geeignet.

Viele Balkonpflanzen sind für den Halbschatten geeignet.

Viele von Euch haben eine Vorstellung,  von dem was unter einem sonnigen oder schattigen Standort zu verstehen ist. Aber was hat es genau mit der Mischform Halbschatten auf sich? Dieses möchte ich folgend einmal genauer definieren, damit Ihr wisst, wann Halbschatten auf Eurem Balkon herrscht.

Die meisten Balkonpflanzen sind auch für den Halbschatten geeignet. Nur wenige Pflanzenarten können ausschließlich auf einem sonnigen oder schattigen Standort kultiviert werden. Die Pflanzenauswahl für Halbschatten ist deshalb relativ groß. Eine Auswahl an Balkonpflanzen, die für den Halbschatten geeignet sind, findet Ihr in dem Beitrag „Balkonpflanzen für den halbschattigen Balkon“. Weiterlesen>>

Schattiger Standort auf dem Balkon

Was ist ein schattiger Standort?

Im Gegensatz zu einem halbschattigen oder sonnigen Standort gibt es nur wenige Balkonpflanzen für den schattigen Balkon. Aber wann spricht man eigentlich von einem schattigen Standort? Diese Frage wird mir oft gestellt, so dass ich dieses folgend einmal erläutern möchte.

Auf schattige Standorte scheint keine Sonne. Dieses ist zumeist auf Balkonen der Fall, die nach Norden ausgerichtet sind. Sonnenstrahlen können jedoch auch durch andere Gebäude oder große Bäume von einem Süd-, West oder Ost-Balkon ferngehalten werden. Weiterlesen>>

Was ist ein sonniger Standort auf dem Balkon?

Wann liegt ein sonniger Standort vor?

Auf sonnige Standorte auf dem Balkon scheint fast den ganzen Tag die Sonne.

Auf sonnige Standorte scheint fast den ganzen Tag die Sonne.

Wenn wir Balkonpflanzen bei Balkon-Oase vorstellen, schreiben wir u.a. über die Herkunft, die richtige Pflege und den optimalen Standort. Gerade bei dem Standort ist jedoch einigen Balkon-Oase-Lesern nicht ganz klar, was damit gemeint ist, wenn wir von sonnigen, halbschattigen und schattigen Standorten sprechen. Deshalb möchte ich in diesem Beitrag genauer erläutern, was wir unter einem sonnigen Standort auf dem Balkon verstehen.

Sonnige Standorte sind zumeist auf Balkonen, die nach Südwesten oder Süden ausgerichtet sind. Teilweise können auch nur ausschließlich für sonnige Standorte geeignete Balkonpflanzen auf Südost-Balkone gepflanzt werden. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass die Sonne bis zum späten Nachmittag oder frühen Abend auf den nach Südosten ausgerichteten Balkon strahlt. Weiterlesen>>

Blaues Gänseblümchen – ein robuster Dauerblüher

Blaues Gänseblümchen (Brachyscome iberidifolia)

Das Blaue Gänseblümchen gehört, wie Chrysanthemen, Margeriten und Astern, zu den Korbblütern, was an der Form der Blüten und der Pflanze auch unschwer zu erkennen ist. Die Pflanze stammt ursprünglich aus Australien. Es ist eine sehr beliebte Zierpflanze für Garten und für Balkone, da das Blaue Gänseblümchen einfach zu pflegen ist und üppig wächst und blüht.

Blaues Gänseblümchen - ein robuster Dauerblüher auf dem Balkon

Blaues Gänseblümchen – ein robuster Dauerblüher auf dem Balkon

Standort: Die robuste Balkonpflanze sollte nicht zu dunkel stehen. Sie freut sich über ein paar Stunden Sonne am Tag, kommt aber auch bei ganztägiger Sonneneinstrahlung gut zurecht. Nur reine Schattenstandorte mag sie nicht gerne und reagiert mit nachlassendem Wachstum und weniger Blüten. Die Erde für den Balkonkasten muss gut wasserdurchlässig sein, da sie, wie fast alle Balkonpflanzen, keine Staunässe verträgt. Gegebenenfalls sollte die Blumenerde mit Sand oder Blähton vermischt werden, um diese aufzulockern und durchlässiger zu machen. Weiterlesen>>