Schlagwörter Archiv: Pflanzenauswahl

Balkonpflanzen besser online kaufen?

Balkonpflanzen bestellen

Wo kauft man Balkonpflanzen am besten?

Zeitpunkt: Bereits ab April werden Balkonpflanzen in Super-, Baumärkten und Gartencentern angeboten. Dies ist natürlich zu früh um sich einzudecken, da die meisten Pflanzen keinen Frost vertragen und erst nach den Eisheiligen Mitte Mai auf den Balkon gepflanzt werden sollten. Pflanzt man diese früher, muss der Wetterbericht genau verfolgt werden, da die Pflanzen, sofern (Nacht)Frost droht wieder in die Wohnung müssen. Dies ist sehr umständlich, wenn diese bereits in den Balkonkasten gepflanzt wurden. Alternativ kann man die Pflanzen mit Vlies, einer alten Decke o.ä. abdecken, um sie vor dem Frost zu schützen, das klappt aber nicht immer. Insgesamt macht eine zu frühe Bepflanzung also wenig Sinn, zumal die Balkonpflanzen in der kühlen Jahreszeit auch nur langsam wachsen und man so kaum eine frühere Blüte hat, wenn man bereits vor den Eisheiligen pflanzt. Im Zweifel sind die Pflanzen zu der Jahreszeit im Gewächshaus des Produzenten besser aufgehoben. Weiterlesen>>

Die Kugelprimel – ein spektakulärer Frühblüher auf dem Balkon

Kugelprimel (Primula denticulata)

Kugelprimeln gedeihen gut im Balkonkasten.

Die Kugelprimel ist ein spektakulärer Frühblüher für den Balkonkasten.

Die Wildform der Kugelprimel stammt aus Zentralasien, bei uns im Handel sind meistens Zuchtform (Hybride) erhältlich. Die Balkonpflanze ist leicht an den primeltypischen Blättern und kugelförmigen Blüten zu erkennen, die an etwa 20-25cm langen Stielen sitzen. Die Pflanzen zeigen ihre Blüten in der Zeit von März bis Mai und zählen somit zu den Frühblühern, die auf dem Balkon erste Farbakzente setzen. Bei der Farbauswahl der Blüten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von Blau über Violett, Rot, Rosa bis hin zu Weiß wird ein umfangreiches Farbsortiment der Kugelprimel angeboten.

Standort: Die Kugelprimel bevorzugt halbschattige Plätze auf dem Balkon, kann aber auch in der Sonne gesetzt werden, sofern der Platz nicht zu heiß ist und die Erde immer schön feucht gehalten wird. Optimal ist ein lehmiger und humoser Boden, der viele Nährstoffe und organisches Material enthält. Dieses bietet beispielsweise eine vorgedüngte Blumenerde. Der Pflanzabstand sollte 10-15cm betragen. Die Pflanze kann toll mit anderen Frühblühern wie Hyazinthen, Narzissen oder Tulpen kombiniert werden. Weiterlesen>>

Studentenblumen (Tagetes) bringen Farbe auf den Balkon

Studentenblumen als Balkonpflanzen

In solchen 10er Packungen sind Studentenblumen oft schon für 1-2 € erhältlich.

Studentenblumen (Tagetes)

Studentenblumen eignen sich gut für die Balkonbepflanzung. Die robusten Pflanzen sind sehr einfach zu pflegen und erfreuen den Besitzer von März bis in den Oktober mit ihren Blüten. Obwohl es inzwischen viele Züchtungen dieser Balkonpflanze gibt, dominieren die Farben Gelb, Orange und Rot bei den gängigen Sorten. Die Pflanzen können ab März auf der Fensterbank aus Samen vorgezogen werden, oder sehr günstig im Handel gekauft werden. Dieses Jahr gab es beispielsweise bei einem großen Discounter 10 Jungpflanzen für 1,49 €. Knapp 15 Cent pro Pflanze. Da lohnt sich das Vorziehen kaum.

Standort: Die Studentenblume liebt vollsonnige Standorte auf dem Balkon, wächst aber auch im Halbschatten gut. An die Erde stellt die Balkonpflanze keine besonderen Ansprüche. Normal Balkonpflanzen- oder Kübelpflanzenerde reicht vollkommen aus. Weiterlesen>>

Radieschen im Balkonkasten anbauen

Radieschen auf den Balkon ziehen.

Radieschen können im Balkonkasten einfach selber gezogen werden.

Radieschen sind ein leckeres und gesundes Gemüse, das ohne großen Aufwand auf dem Balkon gezogen werden kann. Hierbei ist man nicht auf das klassische runde Radieschen festgelegt, sondern kann die Sorten nach belieben variieren. So gibt es längliche, gelbe, schwarze, violette große und kleine Radieschen. Die Auswahl hängt von den eigenen Vorlieben ab und es ist spannend neue Sorten zu entdecken, die man so aus dem Supermarkt nicht kennt, die oftmals aber viel besser schmecken, da sie nicht nur auf Transport- und Lagefähigkeit getrimmt sind.

Radiesschen sind aber vor allem aus zwei Gründen sehr gut für die Aussaat im Balkonkasten geeignet:

1)      Die kurze Reifezeit. Die meisten Radieschensorten können bereits nach 4-6 Wochen ab dem Ausssaattermin geerntet werden. Sät man alle 4 Wochen neu, kann man von Mai bis in dem Oktober hinein immer frische eigene Radieschen ernten. Weiterlesen>>

Immer frisch und knackig! Pflücksalat auf dem Balkon ziehen

Pflücksalat (Lactuca sativa var. crispa)

Salat auf dem Balkon

Lollo Rossa und Lollo Bionda sind ideale Salate für den Anbau auf dem Balkon.

Pflücksalat ist perfekt für den Anbau auf dem Balkon geeignet, da stets so viel gepflückt werden kann, wie gerade gebraucht wird und permanent neuer Salat nachwächst. Schon auf kleiner Fläche, wie etwa einem 100 cm langen Balkonkasten oder einem Kübel mit 30 cm Durchmesser lässt sich eine ausreichende Menge Salat produzieren. Der Vorteil von Pflücksalaten gegenüber Kopfsalaten liegt darin, dass bei Pflücksalat einzelne Blätter geerntet werden können, während bei Kopfsalat immer die gesamte Pflanze abgeschnitten werden muss. So kann der Pflücksalat nachwachsen und versorgt einen kontinuierlich mit frischen und knackigen Salatblättern. Weiterlesen>>

Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen

Erdbeere (Fragaria)

Erdbeeren im Balkonkasten

Erdbeeren können leicht im Balkonkasten gezogen werden.

Erdbeeren können sehr einfach auf dem Balkon gezogen werden, auch wenn sie keine klassischen Balkonpflanzen sind. Mit ein bisschen Pflege kann den ganzen Sommer hindurch von den Pflanzen genascht werden.

Erdbeerpflanzen bekommt man im Frühjahr/Frühsommer im Gartenfachhandel oder teilweise als Aktionsware in Baumärkten und sogar Supermärkten. Es ist zu beachten, dass unterschiedliche Sorten zu unterschiedlichen Zeiten Früchte tragen. Es macht Sinn, mehrere Sorten zu kombinieren, um nicht alle Erdbeeren auf einmal ernten zu müssen, sondern kontinuierlich ein paar Beeren zu haben. Verbreitet und daher gut erhältlich sind die Sorten Clery (früh), Darcelect (mittel) und Florence (spät). Diese gedeihen auch gut im Topf bzw. Balkonkasten und sind recht robust. Weiterlesen>>

Passionsblumen auf dem Balkon – exotische Kletterpflanzen

Passionsblumen (Passiflora)

Passionsblumen im Balkonkasten

Passionsblumen sind wunderschöne Kletterpflanzen für den Balkon.

Passionsblumen (Passiflora) stammen ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika. Ihre bis zu 18cm großen auffallend exotischen Blüten und ihre moderate Größe machen sie zu Kletterpflanzen, die gut für den Balkon geeignet sind. Es gibt etwa 530 Arten von Passionsblumen, von denen jedoch nur einige auf dem Balkon gepflanzt werden können.

Angenehmerweise bilden Passionsblumen keine Haftfüße aus, die sich nur schwer entfernen lassen, sondern sie schlingen sich um alles, was sie zu fassen kriegen. Daher benötigt sie eine Rankhilfe, wie beispielsweise ein Spalier oder Bambusstäbe. Kletterpflanzen ohne Haftfüße sind für Balkone gut geeignet, da sie einfach entfernt werden können und keine Rückstände auf dem Mauerwerk hinterlassen. Dieses beugt Ärger mit dem Vermieter vor. Weiterlesen>>

Beispiel für bepflanzte Balkonkästen – rot/weiß

Beispiel für einen bepflanzten Balkonkasten – rot/weiß

Das Bepflanzen von Balkonkästen ist nicht ganz einfach. Es gehört schon ein wenig Wissen und Arbeit dazu, den Kasten so zu bepflanzen, dass die Balkonpflanzen gut wachsen und auch prächtig blühen. Wichtig ist, dass sich die Blumen gut vertragen (ja es gibt wirklich welche, die man nicht zusammen in einen Kasten setzen sollte) und ähnliche Ansprüche an Licht, Wasser und Nährstoffe haben.

Ich habe drei gängige und pflegeleichte Balkonpflanzen ausgewählt, die im Fachhandel einfach zu beziehen sind, nur ein paar Euro kosten und die sich schön kombinieren lassen. Wenn es nicht exakt die von mir beschriebene Züchtung gibt, ist das nicht so schlimm, ein fachkundiger Verkäufer mit vernünftigem Sortiment wird schnell eine vergleichbare Pflanze zur Hand haben. Weiterlesen>>

Elfenspiegel – exotische Balkonpflanze aus Afrika

Elfenspiegel (Nemesia)

Der Elfenspiegel wird in Deutschland als Balkonpflanze immer beliebter. Er kann in Blumen-Ampeln und Balkonkästen gepflanzt werden.

Der Elfenspiegel wird in Deutschland als Balkonpflanze immer beliebter. Er kann in Blumen-Ampeln und Balkonkästen gepflanzt werden.

Der Elfenspiegel ist ursprünglich im Süden von Afrika beheimatet und ist noch nicht lange in Deutschland in der Gärtnerei erhältlich. Von Jahr zu Jahr wird der Elfenspiegel insbesondere für die Bepflanzung von Balkonkästen und Ampeln bei den Balkon-Besitzern in der Bundesrepublik immer beliebter.

Mit seinen großen und sehr schön anzuschauenden Blütenrispen sieht der Elfenspiegel auf dem Balkon hervorragend aus. Es gibt die Nemesia bereits in den unterschiedlichsten Züchtungen und es kommen jede Balkon-Saison neue hinzu. Nicht nur die Farben werden bei den Neuerscheinungen immer intensiver, sondern auch das Farbenspektrum wird immer umfangreicher. Es gibt den Elfenspiegel z.B. mit roten, gelben, lila, weißen und sogar mehrfarbigen Blüten. Weiterlesen>>

Lavendel – Duft und Farbe für den Balkon

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendelfeld in der Provence

Nicht nur in der Provence, auch auf dem sonnigen Balkon wächst Lavendel sehr gut.

Lavendel wird als Duft- oder Zierpflanze verwendet. Ursprünglich stammt die Pflanze aus der Mittelmeerregion. In Südfrankreich wird er professionell angebaut und es sind ganze Landstriche vom Lavendel bedeckt. Blätter und Triebe wirken auf Grund der feinen filzigen Haare auf der Oberfläche gräulich bis silbrig, die Blüten des Lavendels sind intensiv violett bis bläulich. Die Pflanze wächst krautig, verholzt aber über die Jahre im unteren Bereich. Meiner Meinung nach kann Lavendel auch gut auf sonnigen Balkonen gepflanzt werden. Er sieht gut aus, duftet angenehm, ist auch eine Nutzpflanze und ist bezüglich der Pflege sehr anspruchslos. Das einzige Manko ist, dass er erst im Juli mit der Blüte beginnt.

Die wohlriechende Pflanze dient nicht nur Zierzwecken auf dem Balkon, sondern kann auch in der Küche oder als Duftspender eingesetzt werden. Der Geruch von Lavendel vertreibt nicht nur Schädlinge auf dem Balkon, wenn die Pflanze noch lebt, sondern auch abgeschnittene Pflanzeteile wirken beispielsweise auf Motten im Kleiderschrank abschreckend. Weiterlesen>>