Schlagwörter Archiv: Schädlinge

Mehltau schadet den Balkonpflanzen

Mehltau kann erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichten.

Mehltau ist eine Pilzerkrankung, die erheblichen Schaden an Balkonpflanzen anrichtet.

Mehltau ist ein Oberbegriff für Pilzerkrankungen von Pflanzen. Oftmals ist er durch einen weißen Belag an den Balkonpflanzen zu erkennen. Es ist zwischen Echtem und Falschem Mehltau zu unterscheiden, die jedoch oftmals verwechselt werden.

Echter Mehltau

Der Echte Mehltau ist einer der am häufigsten vorkommenden Schädlinge auf dem Balkon. Zu erkennen ist der Echte Mehltau an dem weiß-mehligen Belag auf der Ober- und Unterseite der Blätter. Die Triebe werden durch diesen Schädling auch nicht verschont. Zum Teil kommt es zum Befall der Blüten. Weiterlesen>>

Balkonpflanzen kaufen

Balkonpflanzen kaufen

Schöne Pflanzen für den Balkonkasten kaufen. Auf was ist beim Kauf von Balkonpflanzen zu achten?

Die Balkonsaison verschiebt sich immer weiter nach vorne und Balkonpflanzen werden immer früher gekauft. Vor einigen Jahren gaben noch die Eisheiligen den Startschuss für die neue Saison, heute ist es bereits im April soweit. Die meisten Deutschen sehnen sich immer früher danach, ihren Balkon mit Pflanzen auszustatten, um so bloß keinen sonnigen Tag ohne schöne Begrünung auf dem Balkon sitzen zu müssen.

Die Ausdehnung der Balkonsaison in den April hat jedoch auch seine Schattenseiten. In diesem Monat kann es nachts noch zu Spätfrost kommen, den viele Balkonpflanzen ohne Schutz nicht überleben. Es ist deshalb ratsam das Wetter zu beobachten und gegebenenfalls die Pflanzen vorübergehend ins Haus zu holen oder sie durch z.B. Decken oder Kokosmatten vor dem Frost zu schützen. Weiterlesen>>

Schädlinge auf dem Balkon – Minierfliege

Schaedlig-Minierfliege-Balkonpflanzen

Die charakteristischen Fraßspuren, die durch Larven von Minierfliegen verursacht werden.

Ein weit verbreiteter Schädling ist die Minierfliege. Besonders betroffen sind u.a. die Chrysanthemen, die Gerberas und die Asteraceae (z.B. Margerite, Kapaster). Bei der Minierfliege (Agromyzidae)  handelt es ich um eine Fliegenart, die nicht größer als zwei bis drei Millimeter wird. Sie ernährt sich von Pflanzensäften, richtet jedoch selber aktiv kaum Schaden an den Balkonpflanzen an.

Die Weibchen legen ihre Eier in die Oberhaut der Blätter. Aus den Eiern schlüpfen später  Larven, die für die Schäden an den Pflanzen verantwortlich sind. Sie fressen das innere Gewebe der Blätter auf und bewegen sich so in diesen fort. Die dadurch  entstehenden hellen schlangenförmigen Gänge in den Blättern der Balkonpflanzen sind auch für den Laien sehr gut zu erkennen. Am Ende der Gänge befinden sich zumeist noch die Larven. Weiterlesen>>