Schlagwörter Archiv: Schatten

Begonien – Farbe für den schattigen Balkon

Begonien (Begonia)

Begonien als Balkonpflanze für den Schatten

Begonien gibt es in vielen Farben. Sie eignen sich perfekt für den schattigen Balkon.

Begonien stammen ursprünglich aus feuchten tropischen und subtropischen Regionen. Besonders zahlreich vertreten sind sie in den warm feuchten Regionen Südamerikas. Die im Fachhandel erhältlichen Sorten sind jedoch Züchtungen, welche hinsichtlich der an Zier- und Balkonpflanzen gestellten Eigenschaften optimiert wurden.

Begonien zeichnen sich durch einfache Kultivierung und unermüdlichen Drang zum Blühen aus, selbst wenn die Bedingungen etwas widrig sind. Dies macht sie zu optimalen Balkonpflanzen bei denen man nicht viel falsch machen kann. Die Pflanzen wachsen krautig und bilden oftmals Knollen bzw. Rhizome aus. Die Blätter und Stängel sind in der Lage Wasser zu speichern und wirken glänzend und  fleischig (sukkulent). Weiterlesen>>

Schattiger Standort auf dem Balkon

Was ist ein schattiger Standort?

Im Gegensatz zu einem halbschattigen oder sonnigen Standort gibt es nur wenige Balkonpflanzen für den schattigen Balkon. Aber wann spricht man eigentlich von einem schattigen Standort? Diese Frage wird mir oft gestellt, so dass ich dieses folgend einmal erläutern möchte.

Auf schattige Standorte scheint keine Sonne. Dieses ist zumeist auf Balkonen der Fall, die nach Norden ausgerichtet sind. Sonnenstrahlen können jedoch auch durch andere Gebäude oder große Bäume von einem Süd-, West oder Ost-Balkon ferngehalten werden. Weiterlesen>>

Balkonpflanzen für den schattigen Balkon

Balkonpflanzen für sehr schattige Balkone

Fuchsie auf dem schattigen Balkon

Fuchsien wachsen auch auf schattigen Balkonen gut.

Wenn auf deinen Balkon gar keine Sonne kommt, weil es sich um einen Nord-Balkon handelt oder dieser von dichten Bäumen oder anderer Bebauung abgedeckt wird, ist die Auswahl an Balkonpflanzen leider nicht sehr groß, wenn erwartet wird, dass diese auch noch schön blühen.

Viele Pflanzen, die Sonne oder Halbschatten benötigen, werden zwar auf solchen Balkonen nicht gleich eingehen, weil diese doch zumeist eine recht große Toleranz haben, jedoch wachsen diese mit zuwenig Licht sehr spärlich und blühen zumeist kaum. Das ist kaum befriedigend und kann durch die richtige Auswahl vermieden werden, wenn die Anzahl der geeigneten Blumen auch sehr gering ist. Weiterlesen>>

Chrysanthemen – unendliche Vielfalt und Blütenpracht

Chrysanthemen (Chrysanthemum)

Chrysanthemen als Balkonpflanze in vielen Farben

Chrysanthemen gibt es in unzähligen Varianten und Farben.

Die Chrysanthemen gehören, wie Margeriten und Astern, zu den Korbblütern. Die aus Ostasien stammenden Pflanzen sind sehr beliebte Zierpflanzen, da diese recht einfach zu kultivieren sind und ausdauernd blühen. In Europa wird diese seit Mitte des 19. Jahrhunderts sowohl als Zimmer-, als auch als Gartenpflanze genutzt. Ebenso ist sie als Balkonpflanze sehr gut geeignet. Im Handel sind viele unterschiedliche Züchtungen erhältlich, die in Wuchsform und Blütenfarbe und -form stark variieren. Insgesamt gibt es über 5000 verschiedene Sorten.

Je nach Sorte haben die Chrysanthemen unterschiedliche Blütezeiten und Wuchsformen. Das Chrysanthemum Frutescens blüht im Sommer und kann Größen von bis zu einem Meter erreichen, wenn man es lässt. Die Indicum Hybriden blühen vom Herbst bis in den Winter hinein und sind mit maximal 45 cm kleinwüchsiger, als die Frutescens. Die Unterschiede im Wuchsbild sind eher gering. Beide Sorten wachsen krautig und haben gefiederte bzw. gelappte Blätter, jedoch sind die der Indicum Hybriden etwas dunkler und die Blüten oftmals gefüllt. Weiterlesen>>

Weihnachtssterne – ein Leben nach Weihnachten?

Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)

Weihnachtsstern als Zierpflanze pflegen.

Weihnachtssterne bilden rote Hochblätter, wenn die Tage kurz genug sind.

Der ursprünglich in Mexiko beheimatete Weihnachtsstern ist keine klassische Balkonpflanze, jedoch stellt sich jedes Jahr wieder die Frage, was man nach Weihnachten mit den Dingern macht. Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade. Grundsätzlich ist der Weihnachtsstern eine recht einfach zu pflegende mehrjährige Pflanze, die problemlos im Zimmer oder auf dem Balkon „über den Sommer“ gebracht werden kann.

Der Weihnachtsstern ist als Wolfsmilchgewächs leicht giftig. Er bildet fleischige Triebe aus, die mit der Zeit verholzen. Die dunkelgrünen Laubblätter sind länglich Oval und leicht gezackt. In seiner Blütezeit von November bis Januar bildet er leuchtend rote (es gibt u.a. auch weiße) Blätter aus, die streng genommen keine Blüten, sondern so genannte Hochblätter sind. Weiterlesen>>

Edellieschen – leuchtende Farben im Schatten

Edellieschen (Impatiens neu guinea)

Ein zart violettes Edellieschen auf dem Balkon.

Das Edellieschen wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und wurde wegen seiner schönen Farben und der ausdauernden Blüte schnell eine beliebte Balkonpflanze. Sie kann im Garten, als Zimmerpflanzen an dunklen Nordfenstern oder auch auf schattigen Balkonen gepflanzt werden und gedeiht dort wegen ihres geringen Lichtbedarfes sehr gut.

Es gibt inzwischen sehr viele unterschiedliche Züchtung des Edellieschens. Die Blütenfarben variieren je nach Sorte von weiß, rosa, rot bis hin zu intensivem Purpur, auch mehrfarbige Blüten sind erhältlich. Die Blätter sind zumeist dunkelgrün, inzwischen werden zudem Sorten mit (mehr-) farbigen Blättern angeboten.

Die Edellieschen können im Balkonkasten gut mit Fuchsien oder Begonien kombinert werden. So gelingen auch im Schatten farbenfrohe Ensembles. Weiterlesen>>

Vergissmeinnicht – blaue Blüten für schattige und sonnige Balkone

Vergissmeinnicht Myosotis

Vergissmeinnicht können auch in Kübeln auf den Balkon gepflanzt werden.

Vergissmeinnicht können auch in Kübeln auf den Balkon gepflanzt werden.

Das Vergissmeinnicht, das in der Botanik als Myosotis bezeichnet wird, ist in unzähligen Ländern dieser Welt beheimatet. In Asien, Europa, Australien und Nordamerika ist das Vergissmeinnicht verbreitet. Aufgrund seiner mauseohrähnlichen Blätter hat das Vergissmeinnicht seinen botanischen Namen erhalten. Myosotis kommt aus dem Griechischen und bedeutet Mausohr.

Es sind weltweit ungefähr 50 verschiedene Sorten des Vergissmeinnichts bekannt. Einige dieser Sorten werden als Zierpflanzen kultiviert und können auf dem Balkon in Kübeln oder Blumenkästen gepflanzt werden. Jedoch sind nicht alle Sorten des Vergissmeinnichts als Balkonpflanze geeignet.

Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Eines der als Zierpflanze bekanntesten Sorte ist das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica), das auch auf Balkonen sehr gut aussehen kann. Die Blätter des Wald-Vergissmeinnicht sind mit kurzen Haaren bedeckt und die Blüten haben eine schöne blaue Farbe. Es handelt sich dabei um eine zweijährige bis mehrjährige Pflanze. Sie hat ein krautiges Wachstum und kann eine Höhe zwischen 13 und 48 cm erreichen. Weiterlesen>>

Primeln – großes Farbspektrum für den Balkon

Primeln (Primula)

Primeln sind als Balkonblume in Deutschland sehr beliebt.

Primeln sind als Balkonblume in Deutschland sehr beliebt.

Primeln werden in Deutschland umgangssprachlich auch als Schlüsselblume bezeichnet und sind eine sehr beliebte Frühjahrsblume auf dem Balkon. Wilde Primeln kommen auf der gesamten Nordhalbkugel vor. Mehr als die Hälfte der über 500 Primel-Arten sind in China beheimatet.

In Deutschland ist die Primel eine sehr beliebte Balkonpflanze. Die Blüten sind relativ groß und haben leuchtende Farben. Das Farbspektrum ist gewaltig. Es gibt Primeln u.a. mit weißen, gelben, roten und blauen Blüten. So ist für jeden Balkonkasten bzw. Geschmack die richtige Blütenfarbe verfügbar. Weiterlesen>>

Kletterhortensie – keine optimale Balkonpflanze

Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

Die Kletterhortensie hat schön weiße Blüten.

Die Kletterhortensie hat weiße Blüten. Sie zeigen sich jedoch erst nach mehreren Jahren.

Die Kletterhortensie stammt ursprünglich aus Asien. Die Heimatländer sind Korea, Japan und Taiwan. Heutzutage ist sie in unseren Breiten eine beliebte Kletterpflanze, die als Sichtschutz oder Fassadenschmuck an schattigen Plätzen kultiviert werden kann. Das Wachstum der Kletterhortensie ist beeindruckend. Sie kann eine Höhe von 15 m erreichen und eine Breite von 5 m. Zum Klettern benutzt die Pflanze Haftwurzeln, mit denen sie sich am Untergrund festhalten kann. In den ersten Jahren wächst sie jedoch sehr langsam. Weiterlesen>>

Efeu – Sichtschutz für schattige Balkone

Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Der Gemeine Efeu oftmals auch nur als Efeu bezeichnet, ist eine sehr beliebte Kletterpflanze. Es gibt beim Gemeinen Efeu über 400 verschiedene Sorten, die sich nicht nur aufgrund ihres Wachstums unterscheiden, sondern auch bei der Blattfarbe, die grün gelb oder mehrfarbig sein kann. Der immergrüne Gemeine Efeu ist in West-, Süd- und Mitteleuropa beheimatet und kann bis zu 450 Jahre alt werden.

Der Efeu kann je nach Sorte bis zu 20 m groß werden. Man sollte beim Pflanzen daran denken, dass das Wachstum des Efeus die ersten drei Jahren sehr langsam von statten geht, und danach die Ausbreitung nur noch schwer zu bändigen ist. Der Efeu kann jedoch ganz nach Bedarf geschnitten werden, ohne ihm zu schaden. Weiterlesen>>