Schlagwörter Archiv: winterhart

Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen

Erdbeere (Fragaria)

Erdbeeren im Balkonkasten

Erdbeeren können leicht im Balkonkasten gezogen werden.

Erdbeeren können sehr einfach auf dem Balkon gezogen werden, auch wenn sie keine klassischen Balkonpflanzen sind. Mit ein bisschen Pflege kann den ganzen Sommer hindurch von den Pflanzen genascht werden.

Erdbeerpflanzen bekommt man im Frühjahr/Frühsommer im Gartenfachhandel oder teilweise als Aktionsware in Baumärkten und sogar Supermärkten. Es ist zu beachten, dass unterschiedliche Sorten zu unterschiedlichen Zeiten Früchte tragen. Es macht Sinn, mehrere Sorten zu kombinieren, um nicht alle Erdbeeren auf einmal ernten zu müssen, sondern kontinuierlich ein paar Beeren zu haben. Verbreitet und daher gut erhältlich sind die Sorten Clery (früh), Darcelect (mittel) und Florence (spät). Diese gedeihen auch gut im Topf bzw. Balkonkasten und sind recht robust. Weiterlesen>>

Schnittlauch – optimal für den Kräuterkasten

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch auf dem Balkon

Schnittlauch wächst sehr gut auf dem Balkon und kann fast ganzjährig geerntet werden.

Der Schnittlauch ist einer der kleinsten Vertreter der Lauchgewächse und als Gewürz weit verbreitet. Sicherlich hatte schon fast jeder ein kleines Töpfchen Schnittlauch bei sich auf der Fensterbank stehen. Meistens halten diese eine Weile durch, fangen dann aber an etwas zu kümmern und gehen oft ein. Dies kann viele Gründe haben. Grundsätzlich gedeiht der Schnittlauch besser auf dem Balkon, als am Küchenfenster, da er dort einfach mehr Luft und Licht bekommt. Folgend möchte ich hier kurz vorstellen, wie dieser erfolgreich im Balkonkasten kultiviert werden kann.

Standort: Schnittlauch gedeiht am besten an sonnigen oder halbschattigen Standorten auf dem Balkon. Er benötigt Luft und Platz und sollte daher nicht zu dicht an andere Pflanzen gesetzt werden. Als Pflanzsubstrat reicht normale Balkonpflanzenerde aus. Schnittlauch kann gut gemeinsam mit Basilikum, Petersilie oder auch Dill in einen Balkonkasten gepflanzt werden. Weiterlesen>>

Gänseblümchen – Balkonpflanze für den Frühling

Gänseblümchen (Bellis perennis)

Das Gänseblümchen ist eine schöne Balkonpflanze für den Frühling.

Das Gänseblümchen ist eine schöne Balkonpflanze für den Frühling.

Das Gänseblümchen gehört zu der Familie der Korbblüter. Es ist unter anderem auch unter den Namen Bellis, Tausendschön, Maßliebchen oder schweizerisch „Margritli“ (Kleine Margerite) bekannt. In Deutschland gehört das Gänseblümchen wohl zu einer der bekanntesten Blumen. Diese Bekanntheit ist darauf zurückzuführen, dass auf vielen Rasenflächen Gänseblümchen sprießen. Neben dem bekannten Gänseblümchen, das auf vielen Rasenflächen in Gärten wächst, gibt es einige Züchtungen, die hervorragend in den Balkonkasten gepflanzt werden können.

Das Gänseblümchen ist ein Frühblüher, dessen Blüten sich zwischen März und Mai zeigen. Bellis eigenen sich aufgrund der frühen Blüte super für den Frühlingskasten. Schön sehen sie auf dem Balkon in Kombination mit den Frühblühern Mini-Narzissen, Vergissmeinnicht, Tulpen oder Traubenhyazinthen aus. Weiterlesen>>

Petersilie für den Kräuterkasten auf dem Balkon

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie auf dem Balkon

Petersilie gedeiht auf dem Balkon meist besser als auf der Fensterbank.

Petersilie ist eines der bekanntesten Küchenkräuter. Jeder kennt die Petersilientöpfe aus dem Supermarkt, die auf der Fensterbank meistens doch nicht so lange durchhalten, wie gewünscht. Besser ist es, die Pflanze auf den Balkon zu setzen, wo ihr mehr Licht und Luft zur Verfügung steht. Im Balkonkasten kann sie zudem auf ein größeres Erdvolumen zurückgreifen, als im kleinen Topf aus dem Supermarkt. Weiterlesen>>

Chrysanthemen – unendliche Vielfalt und Blütenpracht

Chrysanthemen (Chrysanthemum)

Chrysanthemen als Balkonpflanze in vielen Farben

Chrysanthemen gibt es in unzähligen Varianten und Farben.

Die Chrysanthemen gehören, wie Margeriten und Astern, zu den Korbblütern. Die aus Ostasien stammenden Pflanzen sind sehr beliebte Zierpflanzen, da diese recht einfach zu kultivieren sind und ausdauernd blühen. In Europa wird diese seit Mitte des 19. Jahrhunderts sowohl als Zimmer-, als auch als Gartenpflanze genutzt. Ebenso ist sie als Balkonpflanze sehr gut geeignet. Im Handel sind viele unterschiedliche Züchtungen erhältlich, die in Wuchsform und Blütenfarbe und -form stark variieren. Insgesamt gibt es über 5000 verschiedene Sorten.

Je nach Sorte haben die Chrysanthemen unterschiedliche Blütezeiten und Wuchsformen. Das Chrysanthemum Frutescens blüht im Sommer und kann Größen von bis zu einem Meter erreichen, wenn man es lässt. Die Indicum Hybriden blühen vom Herbst bis in den Winter hinein und sind mit maximal 45 cm kleinwüchsiger, als die Frutescens. Die Unterschiede im Wuchsbild sind eher gering. Beide Sorten wachsen krautig und haben gefiederte bzw. gelappte Blätter, jedoch sind die der Indicum Hybriden etwas dunkler und die Blüten oftmals gefüllt. Weiterlesen>>

Vergissmeinnicht – blaue Blüten für schattige und sonnige Balkone

Vergissmeinnicht Myosotis

Vergissmeinnicht können auch in Kübeln auf den Balkon gepflanzt werden.

Vergissmeinnicht können auch in Kübeln auf den Balkon gepflanzt werden.

Das Vergissmeinnicht, das in der Botanik als Myosotis bezeichnet wird, ist in unzähligen Ländern dieser Welt beheimatet. In Asien, Europa, Australien und Nordamerika ist das Vergissmeinnicht verbreitet. Aufgrund seiner mauseohrähnlichen Blätter hat das Vergissmeinnicht seinen botanischen Namen erhalten. Myosotis kommt aus dem Griechischen und bedeutet Mausohr.

Es sind weltweit ungefähr 50 verschiedene Sorten des Vergissmeinnichts bekannt. Einige dieser Sorten werden als Zierpflanzen kultiviert und können auf dem Balkon in Kübeln oder Blumenkästen gepflanzt werden. Jedoch sind nicht alle Sorten des Vergissmeinnichts als Balkonpflanze geeignet.

Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Eines der als Zierpflanze bekanntesten Sorte ist das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica), das auch auf Balkonen sehr gut aussehen kann. Die Blätter des Wald-Vergissmeinnicht sind mit kurzen Haaren bedeckt und die Blüten haben eine schöne blaue Farbe. Es handelt sich dabei um eine zweijährige bis mehrjährige Pflanze. Sie hat ein krautiges Wachstum und kann eine Höhe zwischen 13 und 48 cm erreichen. Weiterlesen>>

Primeln – großes Farbspektrum für den Balkon

Primeln (Primula)

Primeln sind als Balkonblume in Deutschland sehr beliebt.

Primeln sind als Balkonblume in Deutschland sehr beliebt.

Primeln werden in Deutschland umgangssprachlich auch als Schlüsselblume bezeichnet und sind eine sehr beliebte Frühjahrsblume auf dem Balkon. Wilde Primeln kommen auf der gesamten Nordhalbkugel vor. Mehr als die Hälfte der über 500 Primel-Arten sind in China beheimatet.

In Deutschland ist die Primel eine sehr beliebte Balkonpflanze. Die Blüten sind relativ groß und haben leuchtende Farben. Das Farbspektrum ist gewaltig. Es gibt Primeln u.a. mit weißen, gelben, roten und blauen Blüten. So ist für jeden Balkonkasten bzw. Geschmack die richtige Blütenfarbe verfügbar. Weiterlesen>>

Frühling auf dem Balkon

Start der Balkon-Saison – was ist zutun

Wenn der Winter langsam weicht und die ersten warmen Sonnenstrahlen und die zwitschernden Vögel den Frühling ankündigen, ist es auch an der Zeit, den Balkon auf seinem Winterschlaf zu holen und auf die kommende Saison vorzubereiten.

Frühjahrsputz auf dem Balkon

Mit einem Mob, Wasser und Neutralreiniger bekommen Sie Ihren Balkon im Frühling sauber.

Ja nach Lage und Wetter lässt sich ein Balkon ab März / April wieder zunehmend nutzen. Um im Frühling und Sommer Spaß am kleinen Außenrefugium zu haben, gilt es jetzt die Weichen richtig zu stellen.

Zuerst sollten Sie die Blumenkästen von der alten Erde und den eingegangenen Balkonpflanzen befreien. Die hierbei anfallenden Abfälle können über den Bio-Müll oder den normalen Hausmüll entsorgt werden. Anschließend sollten die Kästen und die Halterungen auf Beschädigungen geprüft und gereinigt werden. Haben die Balkonkästen Risse oder sind die Halterungen Spröde bzw. sehr rostig sollte man diese ersetzen, damit die Kästen nicht zerbrechen oder herabfallen können und somit zur Gefahr werden. Für die Reinigung der Kästen würde ich zumindest auf der Innenseite keine Reinigungsmittel verwenden, da dieses späterer Bepflanzung schaden kann. Weiterlesen>>

Thymian – anspruchsloser Alleskönner

Thymian (Thymus vulgaris)

Thymian auf dem Balkon

Thymian ist eine Gewürz-, Heil- und auch eine gute Balkonpflanze.

Thymian ist nicht nur aus der mediterranen Küche bekannt, sondern ihm werden auch heilende Wirkungen zugesprochen. Seine Anwendung erstreckt sich von Erkältungskrankheiten, bis zur äußeren Anwendung auf der Haut. Hiermit befassen sich im Internet viele Webseiten, daher möchte ich dies hier aussparen, schließlich soll es hier um Pflanzen und Bepflanzung für Balkone gehen, und auch hierfür ist der Thymian bestens geeignet.

Die immergrüne Pflanze wächst oft krautig, verholzt aber auch, sofern die Triebe mehrjährig sind. Thymian blüht mit vielen kleinen violetten Blüten. Die Pflanze verströmt quasi ganzjährig einen angenehmen Duft. Am besten gedeiht sie auf sandigen Böden, daher empfiehlt es sich, handelsübliche Blumenerde mit ordentlich Sand oder feinem Schotter zu mischen. Dies bietet sich aber in einem Balkonkasten mit Kräutern ohnehin an, da die meisten mediterranen Kräuter solche Böden lieben. Tymian kann sehr gut mit bespielsweise Rosmarin, Lorbeer oder Lavendel kombiniert werden. Weiterlesen>>

Kletterhortensie – keine optimale Balkonpflanze

Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

Die Kletterhortensie hat schön weiße Blüten.

Die Kletterhortensie hat weiße Blüten. Sie zeigen sich jedoch erst nach mehreren Jahren.

Die Kletterhortensie stammt ursprünglich aus Asien. Die Heimatländer sind Korea, Japan und Taiwan. Heutzutage ist sie in unseren Breiten eine beliebte Kletterpflanze, die als Sichtschutz oder Fassadenschmuck an schattigen Plätzen kultiviert werden kann. Das Wachstum der Kletterhortensie ist beeindruckend. Sie kann eine Höhe von 15 m erreichen und eine Breite von 5 m. Zum Klettern benutzt die Pflanze Haftwurzeln, mit denen sie sich am Untergrund festhalten kann. In den ersten Jahren wächst sie jedoch sehr langsam. Weiterlesen>>